LOHAS.de

Dienstag, 12. Dezember 2017

Aktuelle Seite: Home Green Living News Greenpeace kritisiert problematische Zusatzstoffe

Greenpeace kritisiert problematische Zusatzstoffe

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Der Online-Einkaufsratgeber von Greenpeace hat beliebte Kaugummi-Produkte mit (Pfeffer)Minz-Geschmack unter die Lupe genommen. Die Produkte wurden von Greenpeace nach den Kriterien Ökologie (Inhaltsstoffe, Transport, Verpackung) und Tierschutz (ein Produkt enthielt den tierischen Rohstoff Gelatine) beurteilt. Dabei wurden problematische Inhaltsstoffe gefunden. Einer der kritisierten Stoffe, nämlich BHA oder E 320 ist in Produkten für Kleinkinder in der EU sogar verboten. Auch das häufig verwendete Süßungsmittel Aspartam oder E 951 kann unerwünschte Nebenwirkungen haben. Besonders negativ aufgefallen sind die Produkte von Wrigleys, aber auch ein hochpreisig in Apotheken verkauftes Produkt „Mundhygiene Kaugummi mit Grüntee und Teebaumöl“ der Marke Ralf Baders Gesundheit. Beide Marken enthalten sowohl BHA als auch das Süßungsmittel Aspartam. Mehr...

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Change will happen, when you change yourself.


 

WEB Marketing + Kampagnen


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben