LOHAS.de

Sonntag, 24. September 2017

Aktuelle Seite: Home Home Green Living News:

Glaubwürdigkeitskrise deutscher Medien

Glauben ist nicht Wissen, und Journalismus handelt nur bedingt mit Wahrheit. Wer die Meinungshoheit hat, verfügt über die Macht. Und deshalb ist "Meinungsmache" das eigentliche Ziel einer strategischen Mainstream-Medienwelt. Alle Wahrheiten und Fakten in einer Mischung mit Fiktion hat keine Angriffsfläche. Sehr geschickt macht das auch der Spiegel, der sich Protagonisten aus allen Lagern holt. > Deutsche Überheblichkeit So wird "reale" Ausgewogenheit dargestellt, doch letztlich zählt der Überhang der Meinungsmache, und da wird niemand geschont, auch nicht das Merkel... da es um "scheinbaren" Neutralitätbeweis des Journalismus geht. Das Volk und die Tatsache, dass wir Deutschen immer noch zu sehr obrigkeitshörig sind und lieber folgen als die eigenen Überzeugungen auch gegen den Strom behalten ist die übergreifende Ausrichtung, bis wir eines Besseren belehrt werden. Man muss auf keinen Beweis oder Medienwissenchaftler warten um dieses System zu durchschauen. Mehr...

Digitale Transparenz verändert die Welt

Durch die sozialen Medien verschafft das Internet dem Einzelnen globale Kommunikationswerkzeuge. Eine digitale Welt ohne etablierte Regeln tut sich auf. Dienste wie Youtube, Facebook, Twitter, Tumblr, Instagram, WhatsApp und SnapChat erzeugen neue Medien, die Telefon und Fernsehen Konkurrenz machen – und die Geschwindigkeit, mit der diese Medien auftauchen, ist atemberaubend. Da Ingenieure Jahrzehnte brauchten, um Telefon- und Fernsehnetze zu entwickeln und einzurichten, hatte die Gesellschaft Zeit, sich anzupassen. Heutzutage kann ein sozialer Dienst binnen Wochen entstehen, und womöglich nutzen ihn binnen Monaten hunderte Millionen Menschen. Das enorme Innovationstempo gibt Organisationen keine Zeit, sich an ein Medium anzupassen, bevor schon das nächste auftaucht. Der überstürzte Wandel, den diese Medienflut auslöst, lässt sich in einem Wort zusammenfassen: Transparenz. Mehr...

EU-Mächte stehen für lähmenden technokratischen Status Quo

Europa ist gescheitert. Ökonomisches System über menschliche Werte gestellt. Griechenland ist der Testfall... Die Schuldenanbieter und -verwalter beschuldigen die verschuldeten Länder, sich nicht schuldig genug zu fühlen... Das ist es, was für das EU-Establishment so beunruhigend an der Syriza-Regierung ist: Sie räumt die Schulden ein, tut dies aber ohne Schuldgefühle. Sie hat die Last des Über-Ichs abgeworfen. Nicht nur Griechenland, auch die Vereinigten Staaten werden nicht einmal theoretisch in der Lage sein, ihre Schulden zu bezahlen. Es gibt mithin Schuldner, die ihre Gläubiger erpressen können, weil sie zu groß sind, als dass man sie scheitern lassen könnte (Großbanken), Schuldner, die die Bedingungen ihrer Schuldentilgung kontrollieren können (die US-Regierung), und schließlich Schuldner, die man herumschubsen und demütigen kann (Griechenland). Was sich in diesen Wochen in Griechenland abspielt, betrifft uns alle, es ist die Zukunft Europas, die auf dem Spiel steht. Mehr...

Greenshowroom und Ethical Fashion Show Berlin

Das Zentrum für grüne Mode. Eco-Fashion im Rampenlicht: Der Greenshowroom und
die Ethical Fashion Show Berlin bilden Europas größte B2B-Plattform für ökologisch und fair produzierte Mode im Rahmen der Berlin Fashion Week. Im Postbahnhof am Berliner Ostbahnhof stellen mehr als 150 internationale Labels aus. High Fashion und passende Accessoires präsentiert der Greenshowroom, Street und Casual Wear zeigt die Ethical Fashion Show Berlin. Ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Schauen, Networking-Party, Pressekonferenzen, Vorträgen und Podiumsdiskussionen komplettiert das dreitägige Messeangebot. Organisator beider Veranstaltungen ist die Messe Frankfurt, die mit mehr als
40 Textilmessen in Europa, Asien und Amerika weltweiter Marktführer für Fachmessen der Textilbranche ist. Mehr...

Akzelerationismus: Technologie, Terminator + Marx

Antikapitalismus, Nachhaltigkeit und Politikphilosophie... Die aktuellen politischen Strukturen sind nicht geeignet, die globalen Probleme wie beispielsweise die des Klimawandels in den Griff zu bekommen. Und das, weil sie zu langsam sind. Weil sie zu wenig von Technik verstehen. Weil die politischen Strukturen nicht mehr passen in eine rasante Welt, in der Facebook, Google, Genforschung und Aktienhandel Hochgeschwindigkeit neu definiert haben. Die Zukunft nachfolgender Generationen ist in den politischen Strukturen nicht vorgesehen, ja nahezu egal. Armen Avanessian sagt, dass sie dafür ein neues Internet brauchen, das nicht in der Hand des Kapitals liegt. Es gibt kein Zurück. Weder durch Entschleunigung, noch durch irgendeine Rückkehr zu humanistischen Idealen. Kapitalismuskritik muss schon aus der entfremdeten Situation heraus kommen, in der wir leben. Subversion als Politik bringt es einfach nicht. Die wird letztendlich vom Kapitalismus absorbiert. Mehr...

Umfrage - Social Media in der B2B Kommunikation

Aktuell führt der Erste Arbeitskreis Social Media in der B2B-Kommunikation seine Umfrage „Social Media in der B2B Kommunikation – immer noch taktisches Geplänkel oder endlich Strategie?“ durch. Diese begleitet und analysiert die Entwicklung der Social Media in der B2B-Kommunikation seit 2010. Entstanden ist der Arbeitskreis, da die am Markt verfügbaren Beratungs- und Seminarangebote die B2B-Interessen zu wenig berücksichtigen. Der Arbeitskreis ist mit der Zielsetzung angetreten, konkrete Fragestellungen von Seiten B2B zu beantworten und dieses Wissen auch weiterzuvermitteln. Schwerpunktmäßig richtet sich der Arbeitskreis daher an Unternehmen aus dem Bereich „B2B“. Im Vergleich zur Endkundenkommunikation sind die Themen hier meist komplexer. Sind Social Media nun endlich in der Chefetage angekommen, gibt es tragende Strukturen und ausreichende Budgets? Mehr...

Vegan auch keine Lösung

Immer mehr Menschen verzichten auf tierische Produkte. Das ist gut, verändert aber kaum etwas. Die vegane Industrie produziert genauso falsch wie das Fleischsystem. Essen ist etwas Kostbares. Ein Genuss! Allerdings haben heute viele das Genießen verlernt. Weil wir mit unserem Körper, mit unserer Seele nicht mehr verbunden sind, essen wir oft nebenbei. Wir kauen viel zu wenig, wir schlingen. Und denken nicht darüber nach, was wir essen, sondern stopfen uns voll mit hochverarbeitetem Fast Food. So mancher hat zu seinem Auto ein innigeres Verhältnis als zu seinem Körper. Wir essen zu viel Fleisch. Sarah Wiener: "Ich habe Hochachtung und Respekt vor Menschen, die aus Achtung vor dem Tier auf Fleisch und alles andere Tierische verzichten." Vegetarische und vegane Fertiggerichte Auf dem Trendmarkt Veganismus boomen aber auch all die Kunstprodukte von Seitan-Truthahn bis zum Soja-Hamburger. Das System, in dem sie entstehen, ist ebenso grundlegend falsch wie das System der Fleischproduktion. Mehr...

Digital-Life-Design - DLD Konferenz München

Digitale Transformation, the BuzzWord. Wer einen Hammer in der Hand hat, behandelt alles was er sieht wie einen Nagel. Die Antworten vieler Business Konzepte auf die Fragen der Zukunft sind: Neues Business und Technologie. Die Sinn- und Wertefrage ist nur in Ansätzen beantwortet, weil altes Denken nicht das Neue Denken versteht. TRANSFORMATION geschieht nicht nur digital, sondern erst menschlich... erst dann folgen auch ausgewogene Konzepte und angemessene Antworten aus dem "Neuen Denken". Das anbrechende 3. Maschinenzeitalter bringt Umbrüche und Disruption altgedienter Geschäftsmodelle hervor, niemand kann in seinem Sessel sicher sein, nicht einmal die BigPlayer. The Future of Business Aber bietet auch jede Menge Chancen für Newcomer, es ist Goldgräberstimmung und Unsicherheit gleichzeitig. Technologie-Gläubigkeit speist sich meist aus dem alten Gewinnmaximierungsprinzip, mit vorgeschobenen Argumenten. z.B. hier: "20% of global warming derives from the production of meat. One way out is producing meat from stem cells." Peter Verstrate. Oder: Smart Data in Healthcare: does privacy kill patients? dld.co

Grundwasser-Ressource

Ein Drittel der großen Grundwasser-Vorkommen der Erde bereits übernutzt – Wasser wird schneller entnommen als nachfließen kann. Am stärksten betroffen ist das Arabische Aquifer-System, dicht gefolgt vom Indus-Becken und einem Reservoir in Nordafrika. Ebenfalls stark von Übernutzung gefährdet sind das Kaukasus-Aquifer, das Canning-Becken in Nordaustralien und das Grundwasser-Reservoir unter dem Central Valley in Kalifornien. Bei Letzterem ist vor allem die übermäßige Wasserentnahme für die Landwirtschaft die Ursache für die Übernutzung, so die Forscher. Mehr...

Kryptowährung Wunderwaffe der Finanzwirtschaft?

Andrei Martchouk des Krypto-Startup Yacuna: "Die Blockchain ist das Internet fürs Geld. Ab jetzt können wir Geld wie Daten behandeln, das ist das unfassbar neue, was gerade passiert." Die Blockchain gilt als eigentlicher Geniestreich des unbekannten Bitcoin-Erfinders Satoshi Nakamoto. Die Blockchain ist eine Art dezentralisiertes, P2P-basiertes Kassenbuch, in dem alle erfolgten Transaktionen protokolliert werden. Wired Artikel Protokollieren lässt sich auf die Art nicht nur der Tausch eines Bitcoins, sondern auch der Besitz verschiedenster, digital darstellbarer Güter: andere kryptographische oder klassische Währungen, aber auch Identitäten oder der Besitzanspruch auf ein Auto oder auf ein Haus. Die Europäische Bankenaufsicht EBA glaubt, dass die Blockchain die Finanzbranche in die Zukunft führen kann. Mehr...

Lebensmittel-Rettung

Frankreichs Supermärkte und nicht etwa Gesetzesvorgaben bringen ihre Kunden zu umdenken. Ca. 10.000 Tonnen aussortierte Früchte pro Jahr werden billiger angeboten. Mit der Kampagne wollte Intermaché ein Bewusstsein bei seinen Kunden schaffen, dass Auberginen, Karotten, Äpfel und Co. genauso gut schmecken, wenn sie kleine Makel haben, und deshalb nicht in der Tonne landen dürfen. Vor wenigen Wochen erst sorgte das Land weltweit mit einem Gesetz für Aufsehen, das es Supermärkten künftig verbietet, Lebensmittel wegzuwerfen. Stattdessen müssen die Märkte das unverkaufte Essen nun spenden oder Bauern zukommen lassen, die ihre Tiere damit füttern. Damit ist Frankreich Vorbild für andere Länder in Europa geworden. Großbritannien und Italien ziehen nach und wollen der immensen Lebensmittelverschwendung ebenfalls auf diese Weise Einhalt gebieten. Mehr...

Erneuerbare Energien bei Google, Ikea + Co.

Der US-Internetkonzern Google will seinen Strombedarf spätestens 2020 komplett aus erneuerbaren Energien decken. Ziel von 100 Prozent grünen Stroms in spätestens fünf Jahren, sagt der für globale Infrastruktur zuständige Google-Manager Urs Hölzle: “Wir wollen zeigen, dass der Umstieg kein Luxus ist, sondern eine praktikable Lösung.” Derzeit deckt Google dem Bericht zufolge 35 Prozent seines Strombedarfs aus erneuerbaren Energien. Dank sinkender Kosten vor allem bei der Windkraft sei die komplette Umstellung auf Erneuerbare auch “ökonomisch vertretbar”, sagte Hölzle.
Der weltgrößte Möbelkonzern Ikea will in den kommenden fünf Jahren 600 Millionen Euro in erneuerbare Energien investieren, um ab 2020 vollkommen unabhängig bei der Energieversorgung zu sein. 500 Millionen Euro sollten in Windenergie investiert werden, rund 100 Millionen Euro in Solarenergie. Mehr...

Wir haben mehr Macht, als wir denken

Aber bitte nicht auf den Utopisten-Nischenbereich "strategischer Konsum" beschränken.
Kapitalismus, Krise und Befreiung: Gespräch mit dem Bestsellerautor und geistigen Vater der Occupy Wall Street Bewegung. Prof. David Graeber lehrt Anthropologie an der London School of Economics. Er ist Aktivist in zahlreichen Netzwerken wie Occupy Wallstreet und gilt als Erfinder der berühmten Parole "We are the 99 Percent." In Deutschland erfreute sich sein Bestseller "Schulden: Die ersten 5 000 Jahre" großer Beliebtheit. Dominanz des fiktiven Kapitals auf den Finanzmärkten: Wird der Kapitalismus unkontrolliert von seinen inneren Strukturgesetzen oder Widersprüchen angetrieben, oder ist die herrschende Klasse der primäre Akteur, der das System bewusst prägt? Mehr...

Unterkategorien

  • Newsflash

    Grüne allgemeine News

    Beitragsanzahl:
    445
  • Hot topic

    Ausgesuchte brandaktuelle Themen

    Beitragsanzahl:
    368

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Change will happen, when you change yourself.


 


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben