LOHAS.de

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Aktuelle Seite: Home Life and Style Mobilität + Reisen Fahrradwelt und Fahrstil

Fahrradwelt und Fahrstil

fahrstil mag

Neuheiten in der Fahrradwelt. Keine Frage, den Mountainbiker gibt es nicht! Zu unterschiedlich sind die Arten, wie man mit dem Rad im Wald unterwegs sein kann. 2014 erweitern sich die Möglichkeiten nochmals, denn es heißt „vom Mountainbike zum Mountaintrike“: Der Liegeradhersteller HP Velotechnik präsentiert sein erstes Gelände-Dreirad „Scorpion fs Enduro“.

Hersteller wie Haibike verschieben einmal mehr die Grenzen des technisch Machbaren: Mit dem „Heet RX 27,5“ bieten die Schweinfurter ein Enduro-Bike mit 160 mm Federweg, das lediglich 12,4 Kilogramm auf die Waage bringt. E-Mountainbikes sind in der Regel deutlich schwerer, aber keinesfalls schwerfällig oder gar Spaßbremsen. 2014 sind sie einer der größten Trends im Mountainbike-Sektor. Die Vielfalt reicht vom Cross-Country-Hardtail („NINEe20“) über Touren-Fullys („Delite hybrid“) bis zum Freeride-Pedelec („Xduro Nduro Pro“) mit satten 180 mm Federweg. www.haibike.de

Ob motorisiert oder nicht, über neues Zubehör freut sich jeder Mountainbiker. Der neue Reifen „Rock Razor“ von Schwalbe verbindet Leichtlauf mit Downhill-tauglichem Durchschlagschutz und die LED-Akku-Frontleuchte „Core“ von Busch & Müller sorgt für gute Sicht auch in der Nacht. Kurze Regenhosen wie das Modell „Tiak“ von Vaude bieten effektiven Wetterschutz, der nicht schwer ins Gewicht fällt – und im Rucksack „Path“ des gleichen Herstellers lässt sich Tourenausrüstung bequem und rutschfest transportieren. Nach der gelungenen Runde im Matsch lassen neue Reiniger („Super Bike Wash“ von Finish Line) und Putztücher („Cycle Wipes“ von White Lightning) das Bike wieder glänzen.
 

Neue Pedelecs

Das Pedelec präsentiert sich 2014 vielseitig wie nie zuvor. Für die Fahrten im Alltag empfehlen sich neue Komfort-Pedelecs wie das voll gefederte „Avenue hybrid“ oder Touren-Pedelecs wie das „QXe 100“ in Vollaustattung mit sportlicher Handschrift. Ist man mit mehr Gepäck unterwegs, dann sitzt man im kommenden Sommer auf dem kompakten E-Lastenrad „Rob Cargo Pro“ von Hercules, dessen zwei modulare Gepäckträger dank Snap-It-Adaptern Körbe schnell und sicher aufnehmen. Die Firma Flyer hat ihre berühmte „C-Serie“, Inbegriff und Wegbereiter des modernen E-Bikes, überarbeitet. Der Rahmen ist eine vollständige Neuentwicklung und Basis für einen neuen, leistungsstärkeren Panasonic-Antrieb. Darüber hinaus bietet Flyer 2014 erstmals neben Panasonic-Antrieben auch eine Bosch-Motorisierung an. Die Schweizer verbauen mit der neuen Bosch-Generation einen technischen Leckerbissen, der die Saison 2014 zu einer ganz besonderen machen dürfte: kein Hersteller, der nicht Bosch verbaut. Wesentliche Konzept- und Rahmenentwicklungen werden auf diesen neuen Antrieb abgestimmt. Gute Beispiele dafür sind der „Charger“ von Blue Label oder das „E-Lement“ des niederländischen Herstellers Koga. In ihrer Unterschiedlichkeit zeigt sich die Vielseitigkeit des Antriebs, den sie gemeinsam haben – und wie punktiert Design und Funktion sich beim modernen Pedelec von Hersteller zu Hersteller unterscheiden können. Das erfreut nicht nur das Auge, sondern stellt auch sicher, dass Pedelec-Interessenten das für sie ideale Rad finden können.

Wer in der nächsten Saison mit dem Pedelec in der Natur unterwegs sein möchte, dem bietet sich eine große Auswahl an E-Mountainbikes: Das Spektrum reicht vom Cross-Country-Hardtail („NINEe20“) über Touren-Fullys („Delite hybrid“) bis zum Freeride-Pedelec mit satten 180 mm Federweg („Xduro Nduro Pro“). Spektakulär präsentiert sich das laut Hersteller Haibike erste Rennrad-Pedelec („Xduro Race 28“) der offenen Klasse, das bis 45 km/h unterstützt. Hier ergeben sich nicht nur für den weniger trainierten Radsportler ungeahnte Möglichkeiten.

„Scorpion fs Enduro“: geländetaugliches Trike in knalligem Design

Liegeradfahren allein auf Ergonomie- und Aerodynamik-Vorteile zu reduzieren, ist dem Hersteller HP Velotechnik zu wenig. Fahrspaß ist für die Krifteler Manufaktur eine ebenso wichtige Komponente, die beim Modell Scorpion fs Enduro nun vollends und erstmalig im Gelände zum Tragen kommen soll. „Auch wir beobachten die Trends im MTB-Segment und haben uns vom Geist des wachsenden Endurosports inspirieren lassen. Ein abfahrtsorientiertes, aber durchaus tourentaugliches Geländerad stand auf dem Plan. Oder um es mit Bikers Worten zu sagen: Wir wollten ein Fahrzeug, mit dem man ordentlich Waldwege ‚shredden‘ kann“, erklärt Paul Hollants die Hintergründe für HP Velotechniks Ausflug ins Gelände.

Das Trike steht ab Ende August für 4.590 Euro im Fachhandel bereit. www.hpvelotechnik.com

scorpion
pressedienst fahrrad / © hpvelotechnik

Fahrrad-Neuheiten 2013

 

MAGAZIN Radkultur

fahrstil vermisst Messen

Das Messen bemessen – Vermessen? Martin Häußermann durchmisst dieses Magazin und ist froh, nicht übers Maßband zu stolpern.
Die unbegehbare Bikezone oder: "Ich bin ein Messie" Stefan Hermes kann nichts wegwerfen. Ein Blick in seine Biker-Seele und seinen Fahrradkeller.
Vermessen Nach der Tour Divide gleicht Gunnar Fehlau seine Vorbereitung mit der harten Realität ab.
Die Vermessung der Welt Thomas Froitzheim gibt Fahrradfahrern Orientierung – mit GPS und Landkarte.
Die Erleuchtung kommt mit dem Fahrrad: In Portland, in Warschau und zwischendrin Zwei Amerikaner vermessen Osteuropa. Tyler Robertson und Caroly Bys erkunden Polen mit dem Fahrrad.
Vom Fühlen zum Messen Das Magazin Tour hat den Rennradmarkt beeinflusst wie kaum ein anderes. Gerolf Meyer und Kay Tkatzik schauten hinter die Tour-Kulissen.
Vorfahrt für die Emotion Wie die Eurobike die IFMA rechts überholt hat. Ein Rückblick von Hans-Heinrich Parday. Isle of View – Nach dem Messen Trondheim - Oslo ist einer der ganz harten Radmarathons. Espen Rasmussen portätierte Finisher von oben und unten.
Ein verhängnisvolles Verhältnis Das Preis-Leistungs-Verhältnis wird überbewertet, sagt Jörg Maltzahn und plädiert für mehr Emotion beim Kauf.
Der Stylepapst Wie kann man Fahrstil Messen? Der Mountainbike Freeride-Kampfrichter Tibor Simai im Gespräch mit Bastian Steinecker. Messlatte 400 Meter Dragster-Rennen kannten wir bisher nur in der motorisierten Variante. Mit dem Fahrrad bringen sie viel mehr Spaß, mein Georg Bleicher nach dem Besuch des Death Pedal in Düsseldorf.
Ortsschildsprint 2.0 Florian Storch erprobte im Selbsversuch den Wettstreit gegen virtuelle Gegner mit Stoppomat und Strave. Critical Mass Fahrradfahrer erobern die Straße zurück. Bettina Hartz beleuchtet die Hintergründe von Critical Mass und radelt jetzt regelmäßig mit.  Watt soll das? Dauerkolumnist Marbod Jaeger lässt nur höchst widerwillig seine Leistung messen.
Enthält: 1x fahrstil nr.11 – messen (168 Seiten / 3528 cm)

www.fahrstil-magazin.de

LINK
Neuheiten auf der Fahrradmesse Eurobike
Megatrend Fahrrad

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Change will happen, when you change yourself.


 


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben