LOHAS.de

Sonntag, 24. September 2017

Aktuelle Seite: Home Technologie

Technology

Internet der Dinge - 11 Billionen Dollar Markt

mckinseyDas Internet der Dinge, also die intelligente Vernetzung von Geräten und Maschinen über das Internet, kann einen weltweiten wirtschaftlichen Mehrwert von bis zu 11 Billionen Dollar im Jahr 2025 schaffen. Dies entspräche dann rund 11 Prozent der globalen Wirtschaftsleistung. Den potenziell größten Einfluss hat das "Internet of Things" (IoT) in Fabriken (bis zu 3,7 Billionen Dollar wirtschaftlicher Mehrwert), Städten (1,7 Billionen Dollar) und im Gesundheitswesen (1,6 Billionen Dollar).

Browser-Alternative Palemoon

Screenweaver MediaWir haben wegen häufiger Probleme den Firefox Browser durch eine Alternative ersetzt, die an Geschwindigkeit unübertroffen ist. Verschiedene Sprachvarianten u.a. deutsch sind vorhanden und müssen manuell installiert werden. Es gibt sogar ein Tool, das alle Einstellungen von Firefox migriert, also Bookmarks, AddOns ect.

Deutsche Gründer stark bei Industrie 4.0

code_n cebit15400 junge Unternehmen aus der gesamten Welt hatten sich mit ihren Geschäftsmodellen und Konzepten zum diesjährigen CODE_n CONTEST Thema „Into the Internet of Things“ beworben, 50 haben es ins Finale geschafft: Sie zeigen auf der CeBIT vom 16. bis 20. März 2015 in der CODE_n Halle 16 innovative Lösungen zu den vier Themenfeldern Industry 4.0, Smart City, Future Mobility und Digital Life.

Transhumanistische Technologie

Fortune MagazineWährend die Transhumanistische Idee des “Projekt 2045”, eher begüterte und extrem ambitionierte Leute anzieht, kommen wir nun in eine Ära, wo der Menschheit neue Möglichkeiten geboten werden, tief in der Matrix verhaftet zu bleiben, aber sich damit auch noch wohl zu fühlen. Und sie werden auch für “kleinere Geldbeutel” erschwinglich, alles was man dafür braucht, ist entweder ein Computer, oder Smartphone. Kopfhörer aufgesetzt und ab geht die Reise ins Phantasialand.

Mobile Nutzung legt massiv zu

Grafik FaktenkontorWeb 2.0-Zugriff über Smartphone oder Tablet steigt in allen Altersgruppen. Soziale Medien „to go“ werden immer beliebter: Zwei Drittel aller Social Media-Nutzer in Deutschland greifen inzwischen mit mobilen Endgeräten auf das Web 2.0 zu. Das sind zwölf Prozentpunkte mehr als noch 2012. Diesen deutlichen Sprung zeigt der online-repräsentative „Social Media Atlas 2014/2015“ der Hamburger Kommunikationsberatung Faktenkontor. Social Media-Nutzung aber insgesamt Rückläufig.

Notwendigkeit einer digitalen Ethik

Gerd Leonhard @TEDx-BrusselsGoogle verfolgt jeden unserer Schritte, Clicks und Mails. Ist das beängstigend oder nützlich? „Es ist beides. Da Technologie keine Ethik kennt und wir uns immer mehr Technologie zu Nutze machen, müssen wir uns mit dem Regeln und Standards für menschliches bzw. moralisches Handeln in einer komplett digitalen Welt befassen“, sagt Gerd Leonhard aus Basel. Der global tätige Zukunftsberater befasst sich 2015 in seinen Keynote-Referaten u.a. mit der Notwendigkeit einer digitalen Ethik in der vernetzen Welt, stellt die wichtigsten Fragen und gibt Antworten.

Grüne Textilien

@FashionNachhaltigkeit wird für die Textilindustrie immer relevanter. Deshalb werden zunehmend neue Materialien, Herstellungsverfahren und Produktionstechnologien entwickelt, um dem Markt eine grüne Perspektive zu bieten. Die Messe Frankfurt als internationaler Impulsgeber bietet dem Thema Nachhaltigkeit & Textilien eine umfassende Plattform: Mit Messen, Trend-Foren, Seminaren und Awards, die nachhaltiges Engagement auszeichnen. Darüber hinaus informiert ein Newsletter alle drei Monate über aktuelle Entwicklungen im Markt.

Neue Recycling-Methode für Kunststoffe

green chemistryLMU-Forscher haben neue Wege für das Recyceln von Kunststoffen entwickelt. Mithilfe ihres Verfahrens können unterschiedliche Polymere automatisch sortiert und dadurch besser wiederverwertet werden. MU-Forscher um Professor Heinz Langhals vom Department Chemie sind der Lösung des Müll-Problems einen Schritt näher gekommen. Sie haben ein Verfahren entwickelt, mit dem Plastik effizienter maschinell sortiert werden und dadurch besser wiederverwertet werden kann.

Global E-Tailing 2025

etailing 2025Der Onlinehandel wird in den kommenden 10 Jahren nicht nur in den Industrienationen noch stärker als bisher angenommen an Bedeutung gewinnen, sondern auch die Handelswelt in den Entwicklungs- und Schwellenländern maßgeblich beeinflussen. Das ist eines der zentralen Ergebnisse der Studie "Global E-Tailing 2025", initiiert von Deutsche Post DHL, unter Beteiligung der Trendforschungsinstitute Z_punkt und See More sowie zahlreicher internationaler Experten aus Handel, Logistik und Forschung.

Unterkategorien

  • Energie

    Energiethema Unternehmen, Haushalt + Privat

    Beitragsanzahl:
    11
  • Mobiltät

    Mobilität - Elektro- Hybrid,  Verkehrs- und Reisefahrzeuge, Mobilitäts-Konzepte

    Beitragsanzahl:
    17
  • Innovation

    Innovation - Cleantech Produkte

    Beitragsanzahl:
    41
  • Green Tech

    GreenTech - Clean Technology für Industrie und Wirtschaft

    Beitragsanzahl:
    31

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Change will happen, when you change yourself.


 

WEB Marketing + Kampagnen


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben