LOHAS.de

Mittwoch, 28. Juni 2017

Aktuelle Seite: Home Technologie Energie Energy Autonomy – Der Film

Energy Autonomy – Der Film

energieautonomie1

Der Film wird nicht nur den ökologischen Ist-Zustand der Erde beschreiben, sondern politische und technische Lösungen zeigen. Die visionäre Botschaft: durch den weltweiten Einsatz von Wasser-, Windkraft-, Solar-, Geothermie- und Bioenergieanlagen kann der Umstieg von Atomkraft und fossilen Brennstoffen zu einer vollständigen Versorgung aus regenerativen Quellen gelingen.

 „Energy Autonomy – The Code of Survival“ Ein Kinofilm fordert zur Energiewende auf. Private Sponsoren und Unternehmer können zu Mitproduzenten werden. 
Die Erdölvorräte gehen zur Neige, und immer häufiger werden um die schwindenden Ressourcen kriegerische Auseinandersetzungen geführt. Einen Ausweg aus der existenziellen Krise wird der geplante Kino-Dokumentarfilm „Energy Autonomy – The Code of Survival“ zeigen. Das Medienprojekt soll Millionen Menschen den Blick für  erneuerbare Energien öffnen. Auch bei der Finanzierung geht die Produktionsfirma fechnerMEDIA neue Wege: private Sponsoren und Unternehmer können zu Mitproduzenten werden und damit zur Energiewende beitragen.
Die Produktionskosten in Höhe von rund einer Million Euro werden auf eine große Zahl von Geldgebern verteilt. „Nur so stellen wir sicher, dass wir redaktionell absolut unabhängig von einzelnen Interessengruppen sind“, erläutert der Filmregisseur Carl-A. Fechner. 

 
Film soll zehn Millionen Menschen erreichen
Der Film „Energy Autonomy – The Code of Survival“ mit einer Spieldauer von 100 Minuten soll Anfang 2008 im Kino anlaufen und später auf DVD erscheinen. Für internationale Fernsehausstrahlungen wird eine TV-Version (52  Minuten Länge) realisiert. Über die verschiedenen medialen Wege soll die aufrüttelnde Dokumentation mehr als  zehn Millionen Menschen erreichen.  Die Vorlage für den Film stammt von dem Wissenschaftler und  Bundestagsabgeordneten Hermann Scheer. In seinem Buch „Energieautonomie. Eine neue Politik für erneuerbare Energien“ beleuchtet der Präsident von EUROSOLAR und Träger des Alternativen Nobelpreises die „ungebrochene Macht tradierten Denkens“.

Hubertus Brockhaus und Vandana Shiva übernehmen Schirmherrschaft
Mit dem Verleger Hubertus Brockhaus und der Umweltaktivistin Dr. Vandana Shiva konnten zwei Persönlichkeiten als Schirmherren gewonnen werden, die sich seit Jahren für die Idee einer nachhaltigen Entwicklung einsetzen. Die Inderin Shiva wurde für ihr Engagement 1993 ebenfalls mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet.

Interaktive Angebote für Filmförderer
Wer einen Baustein in Höhe von 1.000 Euro erwirbt, hat als Supporter (Unterstützer) die Möglichkeit, auf der neuen Portalseite www.energyautonomy.org das persönliche Umwelt-Engagement darzustellen, ein Bild oder Firmenlogo zu veröffentlichen und die eigene Homepage zu verlinken. Im Abspann von „Energy Autonomy –  The Code of Survival“ wird auf Wunsch der Name des Supporters genannt.  Wer 20 oder mehr Finanzierungsbausteine erwirbt, darf als Sponsor sich oder das eigene Unternehmen in einem grafisch abgegrenzten Bereich des Internetportals präsentieren. Zudem erscheinen die Sponsorennamen  herausgehoben im Abspann des Kinostreifens und auf den filmbegleitenden Medien. Derzeit erleben umwelt-apokalyptische Themen im Kino einen Boom; die jüngst von Al Gore präsentierte „Unbequeme Wahrheit “ ("An Inconvenient Truth") zur Klimaproblematik zählt in den USA bereits jetzt zu den erfolgreichsten Dokumentarfilmen aller Zeiten. PDF - Energieautonomie

Link Tip

Quelle: Energy Autonomy – Der Film GmbH
www.energyautonomy.org

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Empfehlung

Das iBullitt ist das innovative Elektro Lastenrad für urbane ...

Change will happen, when you change yourself.


 

WEB Marketing + Kampagnen


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben