LOHAS.de

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Aktuelle Seite: Home Technologie Mobilität Tesla Elektro-Sportwagen wird Open Source

Tesla Elektro-Sportwagen wird Open Source

Tesla Motors

Elon Musk, CEO von Tesla Motors hat einen Schritt gewagt, der kaum wegweisender sein könnte, nicht nur für die Autoindustrie: "Tesla Motors wurde geschaffen, um die Einführung eines nachhaltigen Verkehrs zu beschleunigen. Wenn wir einen Weg zur Schaffung von attraktiven e-Fahrzeugen gefunden haben, dann aber Landminen legen in Form von Patenten und geistigen Eigentums um andere daran zu hindern diese Grundlagen zu nutzen, handeln wir in gewissem Sinne im Gegensatz zu diesem Ziel." Tesla gibt nun die Patente der Batterietechnologien und der Supercharger-Stationen frei, also in die Hände von Open Source.

Tesla will keine Patentklagen gegen irgendjemand anstrengen, der nach Treu und Glauben die Technologie nutzen will. Als Elon Musk mit seiner ersten Firma Zip2 startete, dachte er Patente wären eine gute Sache und hat hart daran gearbeitet, um sie zu erreichen. Und vielleicht waren sie zu dieser Zeit auch gut, aber viel zu oft bereichern sie Grosskonzerne mit ihren Juristen mehr als die eigentlichen Erfinder. Tesla fürchtete, die Autokonzerne würde Teslas Technologie für Ihre Serienproduktion kopieren und mit ihrer Vertriebs- und Marketingpower Tesla überrennen. Die bedauerliche Realität ist das Gegenteil: Elektrische Fahrzeugprogramme sind bei der großen Hersteller immer noch kaum vorhanden, und im Durchschnitt sind Elektroautos immer noch weniger als 1% der gesamten Fahrzeugverkäufe.

Im besten Fall werden die großen Automobilhersteller elektrische Autos mit begrenzter Reichweite in  begrenzten Stückzahlen produzieren. In Anbetracht der Tatsache, dass die jährliche Produktion von Neufahrzeugen auf fast 100 Millionen beziffert wird und die Zahl des Fahrzeugbestands weltweit ungefähr 2 Milliarden Autos erreicht hat, ist es für Tesla nicht möglich schnell genug Elektroautos zu bauen, um den CO2-Ausstoss wesentlich zu senken. Nicht das kleine Rinnsal von Tesla Elektroautos, sondern die enorme Flut von Benzinfahrzeugen aus den Fabriken weltweit überschwemmen die Märkte.

"Alle unsere Patente gehören euch".


 


Tesla ist der Meinung, andere Unternehmen die elektrische Autos produzieren und die Welt würde von einer gemeinsamen, sich rasch ändernden Technologie-Plattform profitieren. Technologieführerschaft ist nicht definiert durch Patente, die Geschichte hat immer wieder gezeigt, dass nicht Patente der Schutz gegen eine Konkurrenz ist, sondern vielmehr die Fähigkeit eines Unternehmens die weltweit talentiertesten Ingenieure zu gewinnen und zu motivieren. Tesla ist überzeugt, die Anwendung der Open Source Philosophie kann die Position von Tesla mehr stärken als das bisher Patente in diesem Zusammenhang bewirken konnten.

Tesla Motors Sizzle Reel from Tesla Motors on Vimeo.

Allerdings hat Elon Musk die Technik "noch" nicht unter die GPL oder ähnliche Lizenzen gestellt. Wie die Ankündigung tatsächlich zu werten ist, muss sich deshalb erst noch zeigen. Laut Experten könnte Tesla die Patente rein defensiv einsetzen um selbst nicht verklagt zu werden. Es handelt sich aber nicht nur um eine reine PR-Aktion wie manche vermuten, sondern vielmehr auch um ein Weckruf und Paukenschlag, konzentriert in folgender Aussage und genialen Schachzug mit der Ankündigung von Elon Musk: "Alle unsere Patente gehören euch".

www.teslamotors.com

LINK
Mercedes braucht Start-Hilfe von Tesla

Probefahrt Elektrolimousine Tesla S
Techtrend on Pinterest

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Change will happen, when you change yourself.


 

WEB Marketing + Kampagnen


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben