LOHAS.de

Mittwoch, 16. August 2017

Aktuelle Seite: Home Wirtschaft Marketing + Konsum

Werbeindustrie > Trust me I am Lying

TimesSquare NYCStrategien, Einblicke + Trends der Agenturen. Nachhaltigkeit, Kommunikation, visuelle Bildsprache für Kampagnen sind inzwischen eigenständige Themenbereiche in den PR- und Werbeagenturen auf der ganzen Welt. Dabei werden alle Themen inhaltlich aufgegriffen, die z.B. auch technische Bereiche wie CleanTech und Nachhaltigkeit thematisieren. Vor allem aber Inhalte, die Lifestylebereiche betreffen, wie z.B. einfach Leben, ehrliche Schönheit, Werte neu definieren, das Richtige tun, Entschleunigung oder Transparenz als Metapher aufgreifen.

Kein moralischer Konsum

selbst denkenDas Buch geht in seiner Ehrlichkeit, mit der sich auch der Autor selbst einbringt, bisher am weitesten im Rahmen von vergleichbaren umweltaktivistischen Büchern. Der Titel ist eine Provokation und keine ganz neue Herausforderung. Es ist die Neuformulierung des Sapere aude, des Satzes von Immanuel Kant: „Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit“. Das Selbstdenken ist somit auch die Anleitung zum Widerstand.

Verbrauchern fehlt Vertrauen in den Markt

Verbraucherzentrale BundesverbandNeue Studie zum Deutschen Verbrauchertag über Konsumentscheidungen. vzbv fordert klare Signale von Wirtschaft und Politik. Der Markt steckt in einer Vertrauenskrise: Zwei Drittel der Verbraucher vermuten, dass es im Finanzbereich (63 Prozent) und bei Lebensmitteln (62 Prozent) Produkte und Anbieter gibt, die Verbraucher täuschen und schädigen können. Das zeigt eine repräsentative Studie, die das Meinungsforschungsinstitut infas im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) durchgeführt hat.

Alles nur Konsum

Wolfgang UllrichSelbst alltägliche Konsumprodukte müssen heutzutage höchsten ästhetischen Ansprüchen genügen und werden oft ähnlich aufwendig inszeniert wie Werke der Hochkultur. Wolfgang Ullrich wagt den Spagat zwischen beiden Welten und fragt, ob wir nicht alle längst dem Doping durch Konsum erliegen.

Märkte untergraben die Moral

Universität BonnDie Ökonomen Prof. Dr. Armin Falk von der Universität Bonn und Prof. Dr. Nora Szech von der Universität Bamberg haben nun in einem Experiment nachgewiesen, dass moralische Ansprüche bei wirtschaftlich relevanten Entscheidungen eine weitaus größere Rolle spielen, wenn sie allein verantwortet werden. In einem Markt mit vielen Akteuren tendieren Probanden hingegen dazu, ethische Bedenken links liegen zu lassen.

Europas Verbraucher setzen auf alternativen Konsum

Neue Konsummuster werden sozialen und nachhaltigen Aspekten gerecht. Alternativer Konsum wird zur Regel. Die Krise zwingt die Konsumenten, mit ihrem Budget zu haushalten. Die Europäer nutzen zunehmend alternative Gelegenheiten, künftig mit weniger Geld besser konsumieren zu können. Das Internet ist das ideale Instrument, um die Kaufkraft zu optimieren. Soziale Netzwerke ermöglichen einen Austausch der Verbraucher untereinander. Über das Internet sind Flohmärkte nun auch online verfügbar. Das Umweltbewusstsein wächst und sorgt dafür, dass die Verbraucher Wiederverwertungsmöglichkeiten sondieren.

Neue Dimension des Marketings

Philip Kotler gilt als Marketing-Papst und Begründer des neuen Marketings. Seine 4-P’s die er erfunden und eingeführt hat sind legendär und stellen den Mittelpunkt jeder Marketingvorlesung dar. Allerdings verändert sich das

Marketing auch stark: Marketing in Social Medien und Neuromarketing sind hier nur zwei Schlagwörter. Kotler stellt nun die neue Dimension des Marketings vor.

Sustainable Marketing Guide

London: Marketingexperten sind kreative Menschen, und Corporate Social Responsibility braucht diese Kreativität. CSR Europe will daher mit einem praxisorientierten Leitfaden Marketingexperten für Nachhaltigkeit gewinnen - und bieten dazu besonders nützliche Checklisten.

Fearless Revolution - New Brand of Capitalism

commonThe co-founder of ”collaborative brand” Common, John Bielenberg, introduces the path leading to the birth of Common, what it stands for, and what it’s accomplished thus far. He discusses Common’s goal to encourage entrepreneurs to take the power of capitalism and use it to power a social change.

Verleihung Success for Future Award 2011

Glanzvoller Gala-Abend für den blauen Planeten. Umwelt, Nachhaltigkeit, soziales Engagement – das waren die Schlagworte der Gala zum Success for Future Award, die am 14. April 2011 erstmals im Bayerischen Hof in München stattfand. Über 450 hochkarätige Gäste, darunter zahlreiche prominente Persönlichkeiten aus Film, Musik, Mode, Wirtschaft, Politik und Forschung, genossen eine glanzvolle und emotionale Preisverleihung, auf der nachhaltige Projekte und Menschen ins Rampenlicht gestellt wurden.

Konsum 2020?

Deloitte-Report zum Verbraucherverhalten in zehn Jahren zeigt maßgebliche Faktoren auf. Januar 2011 – Die Ernährung beziehungsweise Produktion und Verteilung von Nahrungsmitteln wird ein zentrales Thema im Jahr 2020 sein – damit zusammenhängend ist Nachhaltigkeit ein Megatrend der nächsten Dekade. Ein weiterer Faktor, der das Konsumverhalten der Verbraucher entscheidend prägt, ist die Demografie.

Vom Consumer zum Prosumer

BorderstepEntwicklung neuer Handelsformen und Auktionskulturen zur Unterstützung eines nachhaltigen Konsums (prosumer). Projektbeschreibung: Elektronische Märkte und Handelsplattformen im Internet verändern das Konsumverhalten tiefgreifend. Mit den Veränderungen der Konsumstrukturen eröffnen sich auch Spielräume für einen nachhaltigen Konsum.

Vorsicht Greenwashing

lct one

Kapitalmarkt, Geschäftspartner und Endverbraucher verlangen von Unternehmen, dass sie Verantwortung zeigen: Sie sollen ökologische und soziale Anforderungen berücksichtigen - über das gesetzlich geforderte Minimum hinaus. Ein Blick auf Korruptionsskandale, Umweltkatastrophen und irreführende Werbeaussagen zeigt aber: Manche Unternehmen haben lediglich "grüne Fassaden" aufgebaut. Kommt das an die Öffentlichkeit, entziehen ihnen Konsumenten und andere Stakeholder leicht das Vertrauen. PwC-Experten erläutern, wie Unternehmen den Verdacht des Greenwashing gar nicht erst aufkommen lassen.

200 Milliarden Euro Marktpotential

hohenheim1Ausgabefreudige Weltverbesserer etablieren sich als Mega- Konsumentengruppe. „LOHAS“ bezahlen für Qualität und gutes Gewissen. Professor der Universität Hohenheim schätzt Kaufkraft der neuen Öko-Konsumenten auf jährlich 200 Milliarden Euro. Gut gestylt die Welt verbessern – und das darf gerne etwas kosten. 

Folgen der Kundenrevolution

iht_57Die Machtbalance zwischen Hersteller, Handel und Kunde kippt. Klassische Strategien versagen, Verunsicherung macht sich breit. Emotionen schlagen Argumente. Im neuen Handels-Labyrinth sind die Sackgassen von gestern die Fluchtwege von morgen. Excel-CEOs ohne Mut und Ideen haben es zunehmend schwer. Foto: Copyright by GDI + foto(at)entzeroth.ch

LOHAS Deutschland - USA

LOHAS Markt Deutschland - USA

Hier reden wir von den Wirtschaftszweigen Food, Gesundheit, Fashion, Design, Tourismus und Freizeit. Natürlich können diese Ergebnisse nicht 1:1 auf Europa oder Deutschland angewendet werden, da der LOHAS-Markt in den USA schon etabliert ist und es in Europa auch zum Teil andere Präferenzen der Konsumenten gibt. Trotzdem sind es gute Anhaltspunkte für die Ermittlung der Marktvolumen in Europa.

Waren, Werte und Gestalt

Waren, Werte und GestaltDer Konsumgütermarkt überschwemmt uns mit neuen Produkten. Doch was braucht der Kunde? Der Orientteppich hat rapide an Wert verloren, 99-Cent-Läden entwerten die Fußgängerzonen. Die Ex-Todsünde Geiz, nahe bei der Habsucht angesiedelt, wird medial geadelt, das Schwein als Intelligenzbolzen aufgewertet. Nichts ist, wie es scheint.

Trend: Unsere soziale Ader

trends_cover Der Marketing-Dreiklang der Zukunft: ökologisch, moralisch, „gut“. Im letzten Jahr hat der Umsatz mit Bio-Produkten um 14 Prozent auf insgesamt 4 Milliarden Euro zugelegt. Doch „Bio“ allein ist der aufstrebenden Käuferschicht der LOHAS (Lifestyle of Health and Sustainability) nicht genug. Fair Trade, ethisch korrekte Produktionsbedingungen und ein „sozialer Mehrwert“ sind für diese verantwortungsbewussten Konsumenten mindestens genauso wichtige Kaufargumente.

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Empfehlung

Blockprint ist eine uralte indische Textiltradition. Das jew ...

Change will happen, when you change yourself.


 


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben