LOHAS.de

Samstag, 21. Oktober 2017

Aktuelle Seite: Home Wirtschaft Nachhaltigkeit Ökonomie des Glücks

Ökonomie des Glücks

Oekonomie des Gluecks

Wirtschaftliche Globalisierung hat zu massiver Expansion und Machterweiterung von Großunternehmen und Banken geführt, wodurch die Probleme verschärft wurden, mit denen wir heute konfrontiert sind. „Die Ökonomie des Glücks" identifiziert die Ursachen der aktuellen Krisen von der globalen Erwärmung über das Finanzchaos bis hin zu steigender Arbeitslosigkeit und Depression und bietet darüber hinaus Lösungen für diese schweren Krisen.

Das Ziel des Films ist es, Verbindungen zwischen den drängenden Problemen dieser Zeit aufzuzeigen und auf das globale, nicht nachhaltige Wirtschaftssystem zurückzuführen. In einer beeindruckend deutlichen Art und Weise gelingt es der Dokumentation, die komplexen wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Zusammenhänge verständlich und nachvollziehbar darzustellen. WissenschaftlerInnen und AktivistInnen aus der ganzen Welt argumentieren weiter für eine Lokalisierung wirtschaftlichen Handelns als wichtige Strategie um unsere Welt, Ökosysteme, Gesellschaften und uns selbst zu einem besseren Leben zu verhelfen.

Der Film zeigt, dass unsere Probleme systembedingt sind. Dennoch zeigen unzählige Initiativen einen Weg zu demokratischeren, menschlicheren, ökologischen und lokalen Ökonomien – zur „Ökonomie des Glücks".

Die Dokumentation regt dazu an darüber nachzudenken, ob und wie auch das eigene Handeln lokal und nachhaltig gestaltet werden kann und provoziert eine Auseinandersetzung mit den eigenen Annehmlichkeiten und ihre globalen Auswirkungen.

Produziert wurde die Dokumentation von der renommierten Wissenschaftlerin und Autorin Helena Norberg-Hodge. Sie gründete die Internationale Gesellschaft für Ökologie und Kultur ISEC (International Society for Ecology and Culture) sowie das Ladakh-Projekt, dem Vorgänger von ISEC.

 

 

„Die Ökonomie des Glücks" ist auch mit deutschen Untertiteln und ein Muss für alle die, denen die Zukunft unseres Planeten am Herzen liegt.

The Economics of Happiness

„Lokales Wirtschaften ist eine wichtige Strategie, um unsere Umwelt und unsere Gesellschaft zu heilen -- und um uns selbst zu einem besseren Leben zu verhelfen. Im Gegensatz zu den alten Machtinstitutionen sind Menschen dabei, eine andere Zukunft zu schmieden.“

mit:Vandana Shiva, Bill McKibben, David Korten, Michael Shuman, Juliet Schor, Richard Heinberg, Rob Hopkins, Andrew Simms, Zac Goldsmith, Samdhong Rinpoche, und anderen...

Die Internationale Gesellschaft für Ökologie und Kultur (International Society for Ecology and Culture – ISEC) ist eine gemeinnützige Organisation, die sich für systematische Lösungen der heutigen Gesellschafts- und Umweltkrisen einsetzt. Unsere tiefgründige Bildungsarbeit strebt danach, die Grundursachen dieser Krisen – von Arbeitslosigkeit bis Klimawandel, von ethnischen Konflikten bis zum Verlust der biologischen Vielfalt – zu enthüllen und Strategien zur ökologischen und gesellschaftlichen Erneuerung auf Basis- und Politik-Ebene zu fördern.

www.theeconomicsofhappiness.org

 

The Economics of Happiness conference 2014

The Economics of Happiness Conference in Bangalore is part of a unique three-day gathering that brings together key change-makers from Asia, Africa, Europe, USA and South America and over a 100 prominent Indian leaders, thinkers and activists. The event follows on from our two successful international Economics of Happiness conferences held in Berkeley, USA, 2012 and Byron Bay, Australia, 2013.
> Conference 2014

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Change will happen, when you change yourself.


 


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben