LOHAS.de

Donnerstag, 17. August 2017

Aktuelle Seite: Home Wirtschaft Nachhaltigkeit 2030 Agenda for Sustainable Development

2030 Agenda for Sustainable Development

Sustainable Development

Im Namen von nachhaltiger Entwicklung, Demokratie und Frieden. UN-Gipfel zur Agenda 2030 --- Und was hat das mit TTIP zu tun? Diese "universelle Agenda für die Menschheit", wie es offiziell lautet, beinhaltet 17 Nachhaltigkeitsziele und 169 Entwicklungsziele, hier nachzulesen. Ein Aktionsplan, der bis 2030 für Menschen, Umwelt und Wohlstand umgesetzt werden soll. Merkwürdig ist dabei, dass kaum ein Mensch von diesen wunderbaren Inhalten der Botschaft je gehört hat, auch wenn es kurz vor dem Gipfel zwischen den vielen oft nichtssagenden Medienmeldungen aufblitzt.

Sollten für solch ein Vorhaben nicht alle Menschen darüber informiert werden, weil es uns alle betreffen wird? Wollen wir hoffen, dass die Verantwortung, die wir unserer politischen Führung mit einem Kreuz auf einem Papier AB-gegeben haben, und die Ziele wie sie nun in der Agenda formuliert sind, auch so im besten Sinne umgesetzt werden. Kritiker sehen das ganze Vorhaben als eine gigantische Strategie, weil den Zielen der Agenda kaum einer widersprechen wird, aber eingebettet sein soll in ein globales dahinter stehendes unsichtbares (globales-wirtschafts-politik-) Kontrollsystem, unter dem Deckmantel der Rettung von Umwelt, Armut und Wohlstand...Bestimmt wieder so EIN Quatsch von querdenkenden Kapitalismuskritikern!?!

Beispiel aus Deutschland: Die Bertelsmann-Stiftung hat just im Vorfeld des UN-Gipfels eine internationale Nachhaltigkeits-Studie vorgelegt (http://lohas-scout.de/1IVKo3e), die inhaltlich wenig verdächtig ist, sondern kritisiert wird eher die Rolle der Stiftung selbst, die in Deutschland unauffällig in Erscheinung tritt, aber einer der stärksten Verfechter des Abkommens TTIP ist. >> http://lohas-scout.de/1KYxnMo
Der Einfluss der Stiftung mit seinen internationalen Verflechtungen, vor allem in den USA ist schwer durchschaubar... Bertelsmann begann einst als christlicher Verlag und betreibt einen internat. ThinkThank mit fragwürdigen Zielen und ist als riesige Mediengruppe auch Inhaber einiger Fernseh-Sender in der EU mit unterirdischen Niveau. Wie passt das zusammen, wenn man sich die Ansprüche der intellektuellen Bertelsmann-Stiftung anschaut? Mit welcher Argumentation sollen hier gesellschaftliche und nachhaltige Entwicklungen mit dem hohen Anspruch der Stiftung und ihren Konzerninteressen, sowie den Auswirkungen eines inhaltslosen Sendebetriebes zusammenwirken? Bertelsmann nutzt die Medienwirksamkeit seiner Sender kaum für nachhaltigen Wandel, sondern mehrheitlich für Trash-Sendeformate.
Internationales Ranking zur Nachhaltigkeit http://lohas-scout.de/1IVKo3e

 

Die Weichspülerei der UN in NewYork

Beispielsweise die Formulierung der Ziele in der Öffentlichkeit über extreme Armut in Afrika. Insofern sind sie ein Erfolg. Sie zwingen uns, über die Ärmsten der Armen nachzudenken, was schön ist und wichtig. Dass wir dann aber alle beruhigt werden mit falschen Zahlen, ist ein Skandal. Die Messmethoden und Definitionen wurden immer rückwirkend angepasst und jede neue Anpassung führte zu neuen Erfolgsmeldungen.
Dann ist die Zahl der Armen nicht gesunken, obwohl das alle behaupten? ...

Wenn etwas zu gross und komplex ist um von Einzelnen erfasst werden zu können, sind die umfangreichen Argumente und Konzepte in sich logisch und wirken stimmig... Und wenn möglicherweise die Lüge so riesig ist, kann sie niemand in Frage stellen, und die Wenigen die es tun, lässt man als Minderheits-Meinung gelten...
Wie gerne möchten wir daran glauben, dass eine Institution unsere Probleme lösen wird, wir haben die Krisen meist nicht bewusst selbst verursacht, aber tragen trotzdem alle Verantwortung mit!

UN-Gipfel: Universelle Agenda für die Menschheit | Konträre Betrachtungsweise: Ist dieser Sachverhalt nicht auch geeignet, eine gigantische Strategie zu erkennen, die es erlaubt unter der Flagge zur Rettung der Umwelt, der Armen und Benachteiligten Schritt für Schritt unter eine Weltregierung zu stellen? Und ja, die Grundidee hat seine Berechtigung, doch auf wen kann man Vertrauen, wenn schon TTIP zum grossteil hinter den Kulissen verabredet wurde? Der UN-Gipfel ist möglicherweise eine Steigerung der strategischen Raffinesse... mit hohen Idealen und Transparenz, die allerdings brüchig ist...

Die Uno feiert die Erfolge der vor 15 Jahren beschlossenen Entwicklungsziele. Doch nicht jeder zieht eine positive Bilanz. Ein Gespräch in der Süddeutschen Zeitung mit dem politischen Philosophen und Yale-Professor Thomas Pogge.

UN plan to save Earth is “fig leaf” for Big Business: insiders

Why the new Sustainable Development agenda is “fundamentally compromised” by corporate interests

By Nafeez Ahmed

You think our Leaders are going to fix it?
They will setup the new rules, yes. What comes next after Sept. 2015? What will they serve us in the name of sustainable development and democracy? Will see... Just a question out of missing trust - as this system is talking a lot and it sounds good and logic... as always in the past...

This Agenda is a "Master" plan of action for people, planet and prosperity. It also seeks to strengthen universal peace in larger freedom. We recognise that eradicating poverty in all its forms and dimensions, including extreme poverty, is the greatest global challenge and an indispensable requirement for sustainable development. >> MORE...

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Empfehlung

Blockprint ist eine uralte indische Textiltradition. Das jew ...

Change will happen, when you change yourself.


 


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben