LOHAS.de

Montag, 11. Dezember 2017

Aktuelle Seite: Home Wirtschaft Umwelt + Natur Parley - für die Ozeane

Parley - für die Ozeane

Parley

Parley ist ein Gipfeltreffen für Kreative, Denker und Unternehmer, die gemeinsam Bewusstsein für die Meere schaffen möchten. Hier wird die Grundlage für Kooperationen gelegt, die die Kraft haben, ein Umdenken für das gefährdete Ökosystem der Weltmeere herbeizuführen. Jedes Parley (dt.: Friedensverhandlung) hat einen ausgesuchten Host. Das erste Parley in New York Anfang des Jahres durfte den Künstler und Filmemacher Julian Schnabel als Schirmherr begrüßen; das kommende Parley in Berlin wird von dem Musikgenie, Designer und Recycling Entrepreneur Pharrell Williams gehosted.

Parley in Berlin will auf rapide wachsende Plastikmüllfelder in den Meeren aufmerksam machen und Ansätze diskutieren,wie man den Müll beseitigen und zu neuen, recycelten Produkten weiterverarbeiten kann. Einflussreiche Persönlichkeiten aus der kreativen Wirtschaft (Kunst, Film, Musik, Mode, Product Design, Architektur, Technologie, Wissenschaft) und dem Fashion Business sowie Größen aus der Nachhaltigkeitsbewegung und Ozeanschützer kommen zusammen, um über die wahren Ausmaße der Plastik-Verschmutzung zu berichten und über einen Schulterschluss von Industrie und Aktivisten zu sprechen. Die Vision des Parley ist, den Ozean nachhaltig von den immensen Massen an Plastikmüll zu befreien und sie eher als unentdeckten Schatz zu verstehen, den man gewinnbringend weiterverarbeiten kann. Das folgt dem Grundgedanken des Parley Initiators Cyrill Gutsch: “Nur wenn wir es schaffen Umweltschutz mit wirtschaftlichen Nutzen zu verbinden, lassen sich die für unsere Zivilisation bedrohlichen Probleme lösen, die wir heute in den Ozeanen vorfinden.”

Parley schlägt sein Zelt vom 2. bis 4. Juli 2013 auf der PREMIUM International Fashion Trade Show auf.

Ein erstes konkretes Projekt, wie man die Plastikentgiftung der Meere vorantreiben kann, wird bereits in Berlin gestartet: das „Vortex-Projekt“. Es entsteht aus einer Zusammenarbeit zwischen der Umweltschutzorganisation Sea Shepherd und Pharrell Williams’ Firma BIONIC®, die aus recyceltem Plastikmüll Garne und Stoffe für die Textilindustrie, sowie andere Recyclingmaterialien für die Konsumgüterindustrie produziert. Das Ziel des Vortex-Projektes ist es, die enorme Größe des Problems in breiter Masse begreifbar zu machen, sowie industrialisierbare Wege zu finden, den Müll aus dem Meer und von den Stränden zu sammeln um ihn zur Herstellung neuer Produkte zu verwenden – wie Bekleidung, Schuhe, Accessoires, Teile für die Autoindustrie, Verpackung, usw. Die Ergebnisse der aktuellen Fashion-Kollaborationen inklusive eines brandneuen Denim-Projektes werden auf einem eigenen Stand von BIONIC® auf der PREMIUM präsentiert.

Über das konkrete Projekt hinaus setzt sich das Berliner Parley mit „Collaborations That Matter“ auseinander. In den kuratierten Talk- und Collaboration-Sessions werden insbesondere hervorgehoben, wie Unternehmen eine neue Kooperationskultur etablieren können um kreativer, kosteneffektiver, und nachhaltiger zu Lösungen in der Produktentwicklung, Marketing und Kommunikation zu kommen. Dabei wird nicht nur informiert und inspiriert – es werden in Arbeitsgruppen konkret Kooperationsprojekte zwischen berühmten Kreativen und führenden Marken sowie Umweltorganisationen gestartet.

ZU DEN HOCHKARÄTIGEN REFERENTEN DES PARLEY @ PREMIUM GEHÖREN:
Pharrell Williams – Musiker, Produzent und Designer, USA
Fisher Stevens – Oscar-Preisträger und Filmemacher von The Cove
Fabien Cousteau – Meeresforscher und Aktivist
Margareta van den Bosch – Creative Advisor von H&M
Dianna Cohen – Plastic Pollution Coalition Gründer
Graham Hawkes – weltbekannter Marine-Ingenieur und U-Boot-Designer
Roy Vercoulen – Vizepräsident des Cradle to Cradle-Institut
Safia Minney – Gründerin und CEO von People Tree

PER SKYPE SCHALTEN SICH FOLGENDE NAMHAFTEN GLOBALEN SPEAKER EIN:
David LaChapelle – US-amerikanischer Künstler, Fotograf und Filmemacher
Tom Sachs – zeitgenössischer Künstler, New York
David de Rothschild – britischer Abenteurer, Ökologe, Umweltschützer und Leiter der Sculpt the Future Foundation
Captain Paul Watson – Sea Shepherd Conservation Society Gründer
Graham Hill – Gründer und CEO von Treehugger of Life Edited

Das erste Parley wurde von dem Künstler und Filmemacher Julian Schnabel im Februar 2013 in seinem Palazzo Chupi in New York veranstaltet. Eine ausgewählte Gruppe von Gästen erschien, um deutlich zu machen, wie wichtig es ist, das Meer zu schützen. Sie diskutierten, wie die kreative Industrie weltweit führende Organisationen wie die von Captain Paul Watson’s gegründete Sea Shepherd Conservation Society durch Kooperationsprojekte unterstützen kann. Unter den Gästen waren Leonardo DiCaprio, Philip Seymour Hoffman, Eric Schmidt und Jared Cohen von Google, Steven Soderbergh, Kevin Connolly, Pamela Anderson, Antony Hegarty, Laurie Anderson, Francesco Clemente, Arne Quinze, Sante D'Orazio und viele mehr.

Über seine Entscheidung, der Gastgeber des ersten Parley zu sein, sagt Schnabel: “Ich surfe seit ich ein Teenager bin… Der Ozean, das Meer und die Wellen hatten einen großen Einfluss auf mein Leben. Wenn das Meer stirbt, stirbt die Welt und es ist so wichtig für die Menschen endlich zu begreifen, dass es etwas gibt, das größer ist als sie. Der Ozean lehrt Dich demütig zu sein, ihn zu respektieren und zu akzeptieren, dass wir alle Teil einer größeren Sache sind. Ich kann dazu beitragen, ein paar einflussreiche Leute zusammenzubringen, ein paar Weichen zu legen, so dass in Zukunft mehr sinnvolle, konstruktive Partnerschaften entstehen, die neben dem Gewinn auch noch den Erhalt unserer Umwelt zum Ziel haben.”

Parley ist eine Initiative von Cookies for all, einem Kooperationsnetzwerk, mit Sitz in Berlin und New York, das Kooperationen mit berühmten Kreativen aus den Bereichen Kunst, Film, Musik, Mode, Design, Technology, sowie Marken , Industrie und Umweltaktivisten entwickelt.
Cyrill Gutsch, Gründer von Cookies for all, erklärt Parley so: “Als wir Paul Watson im Juni 2012 das erste Mal trafen, beschlossen wir, dass der erste ‚Kunde’ für unser Start-up Unternehmen Cookies for all der Ozean sein sollte. Deshalb starteten wir unser erstes Projekt „Parley“, das den Nährboden für neue Ideen, kreative Prozesse und Konzepte für die Zusammenarbeit zwischen Kunst und Kommerz bildet, mit dem Ziel, ein globales Umdenken anzuregen und damit neue Lebenskonzepte vorzuschlagen. Die internationalen Kreativen, Denker und Meinungsmacher, die beim letzten Parley alle in einem Raum waren, hatten die Power, gemeinsam etwas Neues, Großes zu erschaffen, das die Verschmutzung der Meere beenden und damit letztlich unsere Erde retten kann. Und wie Julian schon gesagt hat: Wir müssen die Punkte einfach nur miteinander verbinden. Und das ist das, was wir gerade tun: Die Schaffung eines starken kollaborativen Netzwerks, um die Zerstörung der Ozeane zu beenden.“

ÜBER DAS „GREAT PACIFIC GARBAGE PATCH“

Das „Great Pacific Garbage Patch“ ist eines von 11 Stellen in den Weltmeeren wo sich sich Plastikmüll sammelt. Es wurde 1997 erstmals beschrieben und ist ein international bekanntes Umweltproblem im Pazifik. Plastikteile und deren Zersetzungsprodukte sammeln sich insbesondere in einigen Meeresdriftströmungswirbeln an und führen zu einer enormen Verdichtung im Nordpazifikwirbel. In den Meeren treibender Plastikmüll wird durch Wellenbewegung und UV-Licht auf Dauer zerkleinert, wobei ein immer höherer Feinheitsgrad bis hin zur Pulverisierung erreicht werden kann. Bei einem hohen Feinheitsgrad wird das Plastikpulver von verschiedenen Meeresbewohnern, unter anderem auch von Plankton, als Nahrung aufgenommen. Auf diesem Weg gelangt der Plastikmüll mit den anlagernden Giftstoffen auch in Lebensmittel. Wissenschaftler schätzen, dass 10% der 100 Millionen Tonnen Kunststoff, die jedes Jahr produziert werden, im Meer landen.

www.wikipedia.org/Great_Pacific_garbage_patch
http://www.midwayfilm.com/


ÜBER SEA SHEPHERDS MISSION

Die 1977 gegründete Sea Shepherd Conservation Society (SSCS) ist eine internationale gemeinnützige Organisation zum Schutz der maritimen Tierwelt. Ihre Mission ist es, die Zerstörung der Lebensräume und das illigela Töten von Tieren in den Weltmeeren zu beenden, um die Ökosysteme und Spezies nachhaltig zu schützen und zu erhalten. Sea Shepherd bedient sich innovativer Taktiken, um zu ermitteln, zu dokumentieren und wenn nötig gegen illegale Aktivitäten auf hoher See einzuschreiten. Durch den Schutz der Artenvielfalt in den Weltmeeren arbeitet Sea Shepherd daran, das Überleben unseres empfindlich ausgewogenen Ökosystems im Ozean für zukünftige Generation sicher zu stellen. Sea Shepherd ist Star der TV Serie “Whale Wars” die auf dem Kanal “Animal Planet” des Fernsehsenders Discovery Channel gerade den Start in die siebte Saison feiert. In den Medien präsent war die Organisation in den vergangen 12 Monaten durch die andauernde Auseinandersetzung mit den japanischen Walfangflotte. www.seashepherd.org.

ÜBER BIONIC®

Die Eco-Garn Firma BIONIC® wurde von Tyson Toussant und Tim Coombs in den USA gegründet, 2008 kommt Pharrell Williams als Creative Director und Partner hinzu. BIONIC® war eines der ersten High-Performance Eco-Garne und repräsentiert bereits die vierte Generation neuer Faserstrukturen in kommerziellen Textilien. Sein patentiertes Spinnverfahren ist in der Lage, Faser aus recycelten Plastikflaschen einzuarbeiten und daraus langlebige, qualitativ hochwertige und durchaus raffinierte Textilien herzustellen. Im Gegensatz zu Firmen, die mit nicht biologisch abbaubaren Einweg-Kunststoffen synthetische Stoffe produzieren, hat sich BIONIC® verpflichtet, handfeste Lösungen für die Wiederverarbeitung von Kunststoff-Abfälle zu entwickeln und seine Fasern aus recyceltem Plastik herzustellen. Dabei wurde eine patentierte Lösung entwickelt, die es ermöglicht Plastikmüll niedriger Qualitätsstufen zu verarbeiten, was anderen Herstellern nicht möglich ist und somit den Grossteil des anfallenden Mülls ausschliesst. Die Mission von BIONIC® ist es, ein generelles Umdenken in der Fashionbranche und der allgemeinen Öffentlichkeit zu erreichen. „Sollte der Tag kommen, an dem kein Plastik mehr für uns übrig ist, den wir weiterverarbeiten können, suchen wir uns gerne ein neues Problem, das gelöst werden muss.” ~Tim Coombs, Gründer von BIONIC®. Zudem hat das Unternehmen begonnen auch Werkstoffe zu erkunden die eine Alternativ zu erdölbasiertem Kunststoff darstellen können. BIONIC® beliefert mit seinen State-of-the-art Textilien ein vielfältiges Portfolio von Kunden aus dem Performance-, Mode- und Industriebereich. Zum Beispiel Moncler, Timberland, Burton, Kiehl’s. www.bionicyarn.com

Folgen Sie Parley und unserer Misssion, die Vernichtung des Ozeans durch Kollaborationen zu verhindern.
www.parley.tv
hashtag: #parleyxxx
twitter: @parleyxxx
facebook: /parleyfortheoceans
Instagram: parleyxxx

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Change will happen, when you change yourself.


 


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben