LOHAS.de

Donnerstag, 18. Oktober 2018

Aktuelle Seite: Home Home Hot topic

Zeitalter der Reputation ersetzt Informationszeitalter?

Schon fast ein alter Hut, der in der Entwicklung der letzten 10 Jahre immer wieder als zentraler Wert des Wandels kommuniziert wurde: Vertrauen ist die neue Währung! Und wie immer gibt es zwei Seiten einer Medaille und die unerkannte graue Eminenz. Vertrauen - Manipulation + Wolf im Schafspelz oder: The Good, the Bad and the Ugly. Ein Beispiel das jeder leicht nachvollziehen kann ist Greenwashing, also die Kommunikation des "grünen" Mehrwerts eines Produktes, welches sich oft nur in der grünen Verpackung und der grünen Slogans widerspiegelt, aber nicht unbedingt die Attribute des Inhalts darstellen. Kurz gesagt: Leere Werbeversprechen die man so ausdrücken könnte: Trust me I am lying! Nun also beginnt unter dem Eindruck der Fake-News-Interpretation eine neue Zeitrechnung, weg von reiner Information und hinein in das Zeitalter der Reputation. Die Beurteilung ob tatsächlich Fake-News vorliegen oder nicht, unterliegt oft neben den offensichtlichen Fakten einer gewissen Deutungshoheit, die sich eine monopolistische Medienlandschaft sehr einfach selbst stricken kann: strategische Planung und Dauerberieselung unter Auslassung unpassender Inhalte, die nicht nur Interessensbedingt sein müssen, sondern eventuell dem dynamischen Mindset-Raster der Öffentlichkeit widerstreben. Das ganze Repertoire der Unterfütterung der Inhalte bedient sich dann durch sogenannte Experten, geplante Seriosität z.B. durch Doktortitel und Wissenschaft, die heute käuflich geworden ist, bzw. heutzutage wurde die Tatsache erst bekannt... Was also bedeutet nun dieses Zeitalter der Reputation konkret? Ein Hinweis der Möglichkeiten sehen wir im Zusammenhang von Technologie und Hochgeschwindigkeitsnetzwerke, die ein Soziales-Online-Beurteilungssystem entstehen lassen, wie es in China schon begonnen wurde. Ein Vorläufer dieser Entwcklung ist die SCHUFA in Deutschland (70 Millionen Deutsche+ ihre finanzielle Reputation), gegen die gerade eine Klage vorbereitet wird, weil diese private Dienstleistung den Datenschutzverordnungen widerspricht, und im Grunde ein politisch absichtlich geduldetes gläsernes Kontroll- und Scoringsystem darstellt. >> Say Goodbye To The Information Age: It’s All About Reputation Now

Können wir eine neue Welt aufbauen, bevor die Alte zerbricht?

Oder: warum die Welt zu retten davon abhängt, den Menschen die Möglichkeit zu geben, sich selbst zu verwirklichen. Warum löst sich die Welt plötzlich auf? Die Antwort ist natürlich, dass nichts mehr "funktioniert". Die globale Ordnung produziert nicht das, was sie sollte. Sozialverträge bieten nicht das, was gebraucht wird. Deshalb beginnen Menschen auf der ganzen Welt, ihre Zustimmung zurückzuziehen. Aber welche "Menschen", und was genau ist es, was nicht "funktioniert"? Die Menschen, die ihr "Ja" zurückziehen - und zwar auf Makro- und Mikroebene - sind das, was ich die Vergessenen nenne. Was haben Amerikas Rostbelt, Ostdeutschland und das englische industrielle Kernland gemeinsam? Es sind Orte, die verlassen wurden, voll von Menschen, die vergessen wurden - verlassen und vergessen durch den Wohlstand selbst. Aber mit "Wohlstand" meine ich nicht nur materiellen Reichtum, sondern etwas tieferes, wahreres, notwendigeres für die Vitalität des menschlichen Geistes und die Ausdauer der Gesellschaft. Würde, Zugehörigkeit, Vertrauen, Optimismus, Chance, Fairness. Wohlbefinden selbst. Die Zukunft wird Institutionen gehören, die die schwierige, herausfordernde Arbeit schaffen können. Mehr...
 

Vergesst die Politik!

Wachstumsdämmerung Der Planet leidet unter Modernisierungsstress. Gemessen an ihrer Gesamtbilanz sind alle Nachhaltigkeitsbemühungen fehlgeschlagen. Es findet sich kein ökologisch relevantes Handlungsfeld, in dem die Summe bekannter und neuer Schadensaktivitäten nicht permanent zugenommen hätte. Vormals ökologisch verträgliche Lebensstile sind den Verlockungen des digital-kosmopolitischen Komforts anheimgefallen. Die Anzahl gebildeter, sich moralisch korrekt gerierender Menschen, deren globaler Aktionsradius einen individuellen CO2-Fußabdruck hinterlässt, der alles Bisherige übertrifft, explodiert. Demokratische Regulative – ganz gleich ob Politik, Bildung, Erziehung oder Medien – sind zu willfährigen Erfüllungsgehilfen einer öko-suizidalen Daseinsform geworden, die als sozialer Fortschritt verklärt wird. Sie wetteifern darin, jede beliebige Klientel mit ständig neuen Freiheits- und Wohlstandsangeboten zu beglücken: Genug ist nicht genug, denn die Gier scheint mit dem bereits Erreichten zu wachsen. Niko Paech, der Verstoßene Wachstumskritiker - ZEIT vergeht Politische Gestaltungsprinzipien sind aufs dumpfe Niveau des Geschenke­austeilens herabgesunken. Nur keine Konflikte oder Einsichten in die Notwendigkeit einer Selbstbegrenzung riskieren! Die Moderne scheitert an der Heuchelei ihrer intellektuellen Nutznießer, die sich antrainiert haben, jedes egozentrische Mittel der Selbstentfaltung mit einem vermeintlich aufgeklärten Zweck zu heiligen. Nun hängt die Zukunft an einer Avantgarde, die es ertragen können muss, dafür beschimpft zu werden, dass sie sich der Fortschrittsreligion verweigert. Denn nachdem die Genügsamkeit ausgestorben ist, stirbt als nächstes die menschliche Zivilisation. Individuen darin zu stärken, unter bescheidenen Bedingungen ein resilientes und würdiges Dasein zu meistern, ist die demokratische Alternative zu einer Politik, die auf unerreichbare Mehrheiten setzt. Und die seit jeher so erfolgreich ist wie ein Hund, der den Mond anbellt. Niko Paech / OYA Online

Surveillance Valley - Wie tief geht der Kaninchenbau?

Google war von Anfang an ein Vertragspartner des Militärs. The Secret Military History of the Internet - In Surveillance Valley verfolgt Yasha Levine die Geschichte des Internets bis zu seinen Anfängen als ein Werkzeug aus der Vietnam-Ära, um Guerillakämpfer und Antikriegsprotester auszuspionieren - ein militärisches Computer-Netzwerkprojekt, das letztlich die Schaffung eines globalen Systems der Überwachung und Vorhersage vorsah. Levine zeigt, wie die gleichen militärischen Ziele, die die Entwicklung der frühen Internet-Technologie vorangetrieben haben, auch heute noch im Herzen des Silicon Valley liegen. Spione, Aufstandsbekämpfungskampagnen, Hippie-Unternehmer, von der CIA finanzierte Datenschutzanwendungen. Von den 1960er bis 2010er Jahren - diese aufschlussreiche und mitreißende Geschichte wird Sie dazu bringen, das zu überdenken, was Sie über das mächtigste und allgegenwärtigste Werkzeug wissen, das jemals geschaffen wurde. In diesem faszinierenden Buch deckt der investigative Reporter Yasha Levine die geheimen Ursprünge des Internets auf, indem er es auf ein Pentagon-Projekt zur Aufstandsbekämpfung zurückführt. Levine zeigt, dass das Militär und das Silicon Valley praktisch unzertrennlich sind: ein militärisch-digitaler Komplex, der alles durchdringt, was mit dem Internet verbunden ist, und sogar die regierungsfeindliche Datenschutzbewegung, die im Gefolge von Edward Snowden entstand, okkupiert und bewaffnet. Mit gründlicher Recherche, geschicktem Geschichtenerzählen und provokativen Argumenten wird Surveillance Valley die Art und Weise verändern, wie Sie über die Nachrichten denken - und das Gerät, auf dem Sie sie lesen.  (engl.) Buch...

Versteckt in aller Öffentlichkeit: Plastik

Wir wissen bereits, wie schlecht Plastikflaschen für den Planeten sind. Wir verarbeiten eine Million davon pro Minute und diese sind im Allgemeinen schwer zu recyceln. Als Folge davon verstopfen Flaschen zusammen mit anderen Kunststoffabfällen die Wasserwege, schädigen Wildtiere und reichern sich in empfindlichen Ökosystemen an. Und wir wissen, dass dieser Plastikgebrauch für uns sicherlich auch nicht so gut ist. Tatsächlich könnte auch mit der Einnahme eines Schluckes abgefüllten Wassers mehr zusammenkommen, als Sie erwartet haben. Das Wasser, das in Plastikflaschen verkauft wird, enthält Mikroplastiken in einem Ausmaß, das die menschliche Gesundheit gefährden könnte, so eine aktuelle Studie. Die Weltgesundheitsorganisation plant daher, die potenziellen Gesundheitsrisiken der Einnahme von Plastik zu untersuchen, berichtet die BBC. Etwa 275.000 Tonnen des Materials gelangen nach einigen Schätzungen jedes Jahr auf unsere Wasserstraßen. Die Entdeckungen zeigen, dass eine Person, die einen Liter abgefülltes Wasser pro Tag trinkt zehntausende von mikroplastischen Partikeln pro Jahr konsumieren könnte, schreibt der Orb Media-Artikel. Wir wissen noch nicht, wie sich Mikrokunststoffe auf unsere Gesundheit auswirken, aber es gibt Grund zu der Annahme, dass ihr Aufbau in unseren Systemen nicht gut für uns ist. Wir wissen bereits, dass Mikroplastiken, wenn sie sich in Tieren wie Fischen ansammeln, ihr Verhalten beeinflussen und ihre Hormone verändern. Einige Chemikalien in Kunststoffen sind dafür bekannt, dass sie ähnliche Wirkungen auf den Menschen haben. Mehr...

Omega-3-Fettsäuren sind nicht so großartig für Ihr Herz

Omega-3-Fettsäuren sollten uns alle vor Herzkrankheiten und anderen Gesundheitsproblemen schützen, aber es hat einige Zeit gedauert, bis die Beweise den Hype um diese Nahrungsergänzungsmittel aufgeholt haben. Basierend auf einer großen und wichtigen Studie, die Anfang des Jahres in der JAMA-Kardiologie veröffentlicht wurde, ist der Beweis erbracht: Fischöl oder Omega-3-Ergänzungen werden Menschen mit Herzkrankheiten nicht helfen. Was ist mit all den anderen Gründen, warum Sie Omega-3-Fettsäuren einnehmen? Schlechte Nachrichten: Studien haben festgestellt, dass es wenig Beweise dafür gibt, dass Omega-3-Fettsäuren bei Demenz, Depressionen, entzündlichen Darmerkrankungen oder altersbedingter Makuladegeneration hilfreich sind, die alle zu einem bestimmten Zeitpunkt als potenzielle Vorteile der Nahrungsergänzungsmittel angesehen wurden. Was sagt uns das in Bezug auf die Wissenschaft? Trotz der Erkenntnis, dass Ergebnisse der Wissenschaft regelmässig durch ihre eigene Zunft widerlegt werden, wird das Zauberwort "Wissenschaftlich belegt" als heiliger Gral angesehen. Und obwohl wir wissen, dass es für jede Studie eine Gegenstudie gibt, die vielleicht das Pech hat, nicht den Weg in die Öffentlichkeit zu finden, verlassen wir uns in allen Bereichen darauf. Es wird Zeit, die Wissenschaft als das zu sehen was sie ist: Studierende mit Halbwissen, und holen wir sie ein paar Etagen tiefer auf eine angemessene Höhe.  Zur Studie

Technologischer Wettlauf um die Verteilung der Welt

Einer breiten Bevölkerung wird wie hier mit dem Beispiel "Autonomes Fahren" die Notwendigkeit einer 5G Infrastruktur und dem Schachzug der deutschen Autoindustrie erklärt, warum digitales Kartenmaterial ein wirtschaftlicher Vorteil ist... Der Gesamtzusammenhang der kommenden Entwicklung wird medial dadurch verschleiert, indem singuläre Nebenschauplätze als Wirtschaftsfaktor dargestellt werden, während ganze Themenbereiche ausgespart sind: SmartGrid, IoT sowie DataMining & Monetarisierung, doch völlig ausgenommen die gesundheitlichen Aspekte. 5G ist weit mehr als der nächste Mobilfunkstandard, es ist der künftige Telekommunikationsstandard, der Mobilfunk und Festnetz zusammenbringt. Eine wesentliche Rolle spielt die Netzarchitektur. Mit der flächendeckenden Einführung der 5G-Technologie in den kommenden Jahren werde die Digitalisierung und das Internet der Dinge zu einem integralen Bestandteil unseres täglichen Lebens werden, schreibt T-Systems, das deutsche Unternehmen, das Dienstleistungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) anbietet. Mit fahrerlosen Autos, intelligenten Heizungssteuerungen, Sensoren zur Überwachung von Maschinen und Datenbrillen für Ingenieure wird die Digitalisierung immer weiter ausgebaut und deckt immer mehr Bereiche ab. Dieses kontinuierliche Wachstum gilt vor allem für das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT). Immer mehr Geräte werden vernetzt, und Unternehmensberater wie Gartner gehen davon aus, dass es bis 2020 rund 50 Milliarden sein werden. Die Verbraucher selbst benötigen keine 5G-Kommunikationsgeschwindigkeiten, aber die Digitalisierungs-Branche mit dem "Internet der Dinge" investieren sehr viel, weil es der Klebstoff sein wird, der alle Geräte zusammenbindet. Technokraten bauen dieses System für die Führung und Kontrolle ganzer Bevölkerungsgruppen auf. Die riesigen Tech- und Telekommunikationsindustrien sind sich über 5G absolut einig und setzen es mit aller Macht durch, nur der Verbraucher tappt im Dunkeln und wundert sich, was dieser ganze Hype eigentlich genau bedeutet. Mehr...

Alle werden gehackt oder wissen es nicht

Cyberattacken bringen den Angreifern jährlich Milliarden ein. Die IT-Abteilung allein ist gegenüber Internet-Attacken wehrlos, sagt ein Experte. „Wir haben Anti-Virus-Programme, Firewalls und unsere IT ist bestens aufgestellt. Wir sind durch Produkt XYZ geschützt. Uns ist noch nie etwas passiert“. Die Wahrheit ist: Diese Zeiten gehören der Vergangenheit an! Nach einfachen Untersuchungen bei denen fast immer Evidenzen von Attacken aufgefunden werden, stellt sich bei vielen Kunden, die sich gut aufgestellt wähnten, Ernüchterung ein. Denn, Cybersicherheit ist keine alleinige Aufgabe oder in der Verantwortung der IT-Abteilung mehr, geschweige denn von Technologien alleine. Die Realität ist: Es gibt zwei Arten von Unternehmen: Die, die gehackt wurden, und die, die es nur noch nicht wissen. Die Herausforderung: Cyber-Akteure haben ihre Fähigkeiten aufgrund von finanziellen Reizen in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt und führen Angriffe immer raffinierter und komplexer denn je aus. Das Problem: Die meisten Angriffe werden längere Zeit nicht einmal bemerkt. Ein Angreifer benötigt lediglich eine einzige unbeaufsichtigte digitale Tür, um unbemerkt in ein Unternehmen zu kommen. Da der Gesetzgeber zunehmend die Regulierungsschraube anzieht, müssen Unternehmen übrigens alles tun, sich zu schützen.  Wer nicht handelt, der haftet. Was Geschäftsführern und Vorständen nicht immer klar ist: Sie sind persönlich für die Abwehr von Gefahren verantwortlich. Mehr...

DER GRÖßTE VERMÖGENSTRANSFER DER GESCHICHTE

Was wird bis 2025 geschehen? Niemand weiß das natürlich, aber später in diesem Artikel werden wir einen kleinen Blick in die nächsten 4-8 Jahre werfen. Die Konzentration des Reichtums in der Welt hat inzwischen gefährliche Ausmaße angenommen. Die drei reichsten Menschen der Welt haben einen größeren Reichtum als die unteren 50 %. Die oberen 1% haben einen Reichtum von $33 Billionen, während die unteren 1% eine Schuld von $196 Milliarden haben. Interessant ist nicht nur, dass die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer werden. Interessanter ist es zu verstehen: Wie sind wir dorthin gekommen und was werden die Konsequenzen sein? Ungleichheit ist auf unverantwortliche Geldpolitik zurückzuführen! Im Jahr 1913 lag die Verschuldung der USA im Verhältnis zum BIP bei 150%. Heute, einschließlich der ungedeckten Verbindlichkeiten, beträgt der Wert fast 1.000%. Gewöhnliche Menschen haben noch nicht begriffen, dass sie für diese Schulden haften. Sie werden es natürlich niemals zurückzahlen, ebenso wie in anderen westlichen Ländern auch. Die Regierungen werden versuchen, das Problem zu lösen, indem sie noch mehr Geld drucken und damit das Problem verschärfen. Letztendlich wird dies dazu führen, dass sich die hohe Inflation in eine Hyperinflation verwandelt, wobei die Zinssätze mindestens 15-20%, aber wahrscheinlich höher liegen werden. Zu diesem Zeitpunkt haben die Zentralbanken die totale Kontrolle über ihre Zinsmanipulation verloren. Mehr...
 

Glyphosat - Gekaufte Wissenschaft & fragwürdige EU-Behörden

Es hat keine Verschwörung gegeben? Wer soll das wissen? Es müsste aber offensichtlich jedem klar sein, dass hier sämtliche staatliche Organe mitspielen und das ansonsten hochgehaltene Vorsorgeprinzip willkürlich missachten... Wenn selbst Wissenschaftler ihren eigenen Kollegen misstrauen und dem Konsumenten eine Beurteilung abgesprochen wird, sollte man sich nicht wundern wenn die Bürger das Vertrauen verloren haben und sich anderen glaubwürdigen Quellen zuwenden. Die EU-Lebensmittelsicherheitsbehörde Efsa sei das europäische Aussenbüro der Amerikaner - ist natürlich nicht richtig, auch weil der Geschäftsführer ein Österreicher ist :). Laut Greenpeace gibt es Verbindungen von EFSA-Experten zu der Industrie-Lobbyvereinigung „International Life Sciences Institute“ (ILSI). Sie ist weitgehend unbekannt, aber hinter den Kulissen höchst einflussreich. Gekaufte Wissenschaft Getragen wird der Verband von Firmen wie Coca-Cola, Nestlé, Danone, Unilever, Monsanto und BASF. Und wer sich folgende Hintergrundinformationen anschaut wird darin bestätigt, dass Wissenschaft und staatliche Strukturen unglaubwürdig geworden sind und die Frage des Vertrauensverlustes schon eine unhaltbare Dimension gewonnen hat. Mehr...

Die Ironie des Papstes, der Fake-News verleumdet

Die katholische Kirche sammelte einen Großteil ihrer riesigen Gefolgschaft und ihres bis heute bestehenden Reichtums durch Erzeugung von Angst. Franziskus ist vielleicht der erste Pontifex in der römisch-katholischen Geschichte, der die Stimme des modernen Gelehrten annimmt. Im Jahr 2015 schrieb er eine Enzyklika über den Klimawandel, "Laudato Si'", die die Zeitschrift New Yorker als "glühende Anklage gegen das Versagen des Menschen, sich um die Erde zu kümmern" bezeichnete und als "ergreifende Beschreibung der bedeutsamen Wahl, mit der jede Regierung, jedes Unternehmen und jede Person auf dem Planeten konfrontiert ist". Vielleicht war es also nur eine Frage der Zeit, bis sich das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche sich von Gott einem anderen globalen Problem hinwendete - die Fake-News. Das Ausmaß und die Gefahr globaler Desinformation sind vielleicht nicht so großartig und existentiell wie der Klimawandel, aber das hat den Papst nicht davon abgehalten das zu schreiben, was die New York Times als "ein wichtiges Dokument über das Phänomen der falschen Nachrichten" bezeichnete. Darin schrieb er: "Unwahrheiten können sich so schnell verbreiten, dass selbst glaubwürdige Institutionen den Schaden nicht mehr richtigstellen können." Der Historiker Kyle Harper zeigt in seinem neuen Buch The Fate of Rome: Climate, Disease, and the End of an Empire (Das Schicksal Roms: Klima, Krankheit und das Ende eines Imperiums), dass das Christentum sich verwurzelt hat und sich über das verbreitet hat, was man als gefälschte Nachrichten bezeichnen könnte. Mehr...

Ein glückliches bescheidenes oder ein perfektes unzufriedenes Leben

Das erste was uns gesagt wird ist, dass nur das Vollkommene adäquat ist. Das haben die Ältesten vor allem jungen Menschen gesagt, ob als Eltern, Lehrer, Professoren, Berater, Mentoren und so weiter. Vielleicht glauben Sie mir nicht. Lassen Sie uns darüber nachdenken, wie wir das auf sanfte oder harte Art und Weise tun. Wir verstärken den Perfektionismus durch die Idealisierung von Vorbildern, indem wir das Berühmte und Glückliche in allen Bereichen feiern. Indem man grandiose und oft grotesk übertriebene Erfolgsideale als die einzig wirklich würdigen Dinge hochhält. Und auch durch Unterlassung - indem wir uns selbst nicht verstehen und sie deshalb nie wirklich lehren, dass ein einfaches, bescheidenes Leben nicht nur "OK" ist. Nicht nur etwas, womit man sich nur mürrisch begnügen kann, sondern oft auch die würdigste Art des Lebens, weil es diejenige ist, die voller Liebe, Schönheit, Glück und Wahrheit ist - Reichtum und Macht und Ruhm kosten uns genau dies. Wir behandeln nur Perfekte als angemessen und Durchschnitt als beschämend - aber wer kann diesen Standard erfüllen und dennoch alles sein, was einem gesunden, glücklichen, normalen Menschen ausmacht? Das zweite, was wir uns sagen, ist, dass wir uns selbst sein sollten. Man wird aber immer noch abgelehnt und entwertet, und das Ergebnis ist, dass junge Menschen von uns gelernt haben, sich gegenseitig zu verspotten und lächerlich zu machen, weil sie keine perfekten Versionen von sich selbst sind. Warum ist das so? Diese beiden Prinzipien stehen im Widerspruch zueinander, nicht wahr? Geh raus und sei du selbst! Aber vergiss nicht, perfekt zu sein!" Und sogar im (Erfolgs-)Coaching wird es als Verkaufsmasche missbraucht: "Nutzt du schon dein volles Potenzial? Da geht noch mehr, noch viel mehr. Und der Coach stilisiert sich subtil selbst als ein Erfolgs-Vorbild... Mehr...

Obdachlosigkeit in Deutschland + Bangladesh in the US

Bangladesh in the US - Blueprint for Western World? Erst vor wenigen Tagen erschienen Berichte über die Zustände in USA, wie sie eigentlich nur in -Dritte Welt Länder- vorkommen. Eine Reise durch ein Land der extremen Armut: Willkommen in Amerika! Eine zweiwöchige Reise in die dunkle Seite des amerikanischen Traums. Das Rampenlicht des UN-Monitors, ein unabhängiger Vermittler von Menschenrechtsstandards in der ganzen Welt, ist bei dieser Gelegenheit auf die USA gefallen und gipfelte mit der Veröffentlichung seines ersten Berichts in Washington. Seine Erkundungsmission in die reichste Nation, die die Welt je gesehen hat, hat ihn dazu veranlasst, die Tragödie in ihrem Kern zu untersuchen: 41 Millionen Menschen, die offiziell in Armut leben und von Essensmarken abhängig sind. THE GUARDIAN Die aktuelle Lage bei uns ist, dass hunderttausende Menschen in Deutschland keine Wohnung haben, viele leben auf der Straße - Tendenz steigend. Woran liegt das? 52.000 Menschen waren im vergangenen Jahr obdachlos, schätzt die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAGW). Noch drastischer sind die Zahlen, wenn man auch Wohnungsnot berücksichtigt: Die BAG unterscheidet Obdachlose, die auf der Straße leben, und Wohnungslose, die sich akut mit Notlösungen behelfen. Sie schlafen bei Freunden oder Bekannten, finden immer wieder irgendwo anders Unterschlupf, auch in staatlich finanzierten Wohnheimen. Zählt man diese Wohnungslosen dazu, kommt die BAGW insgesamt auf rund 440.000 Betroffene. Unter akuter Wohnungsnot leiden aber auch Kinder und Jugendliche - rund 32.000. spiegel online

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Change will happen, when you change yourself.


 


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information sind hier zu finden Datenschutz.

Ich stimme den Cookies der Webseite zu.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk