pecqftb1ubg
Foto von Taiki Ishikawa

Leitkultur der westlichen Welt

Paradigmawandel + falsche Versprechungen

Die Blaupause für Entwicklungen in vielen Bereichen, wie sie dann mit Verzögerung bei uns einfliessen… Ob es um ökonomische, politische oder kulturelle Impulse geht, die technologischen Trends aus Silicon Valley oder verheerende geopolitische Tendenzen. Der Rest der (wirtschaftlich) angeschlossenen westlichen Welt folgt diesen Strömungen in ihrer jeweils eigenen Art, mehr oder weniger. Ungleichheit ist eines der Themen, und die Grundmuster breiten sich genauso aus – auch wenn es bei uns mit der „Sozialen Markwirtschaft“ andere Strukturen gibt, wir folgen diesen Tendenzen exakt nach dem vorgegebenen Muster. Das Mosaik des Paradigmawandels entwickelt sich aber weiter, und ohne Einlenken zur Änderung der rigiden westlichen Systeme sind diese unweigerlich in Auflösung, weil der Faktor Mensch weiterhin nur als mathematisches Gleichniss betrachtet wird, obwohl es offensichtlich ist, dass diese Stricke bald reissen. Da hilft auch nicht die Aufgeregtheit der Mainstream-Medien gegen USA-Kritiker, als wenn es moralisch verwerflich sei, Missstände zu kritisieren.

Beobachten wir die Entwicklung der amerikanischen Verhältnisse, die alle ihre Strömungen weltweit exportiert (oder aufdrängt), sieht man diese Nebenwirkungen: Zerüttete Gesellschaft, Armut + Ungleichheit und Slums seit Jahrzehnten … Zusammenhänge wie die Aufdrängung von TTIP in Europa sind nur ein weiterer Baustein des alten Denkens, um wirtschafliche Vorteile für sich selbst zu gewinnen, und die Gnadenlosigkeit ihrer Geschäftspraktiken werden charmant und mit einem Lächeln vermittelt. Und so ist diese Entwicklung die logische systhemische Folge auch bei uns…
Was hat Bertelsmann mit TTIP und amerikanischen ThinkTanks zu tun?
Das Mosaic des Paradigmawandels entwickelt sich aber weiter, und ohne Einlenken zur Änderung der rigiden westlichen Systeme sind diese unweigerlich in Auflösung, weil der Faktor Mensch weiterhin nur als mathematisches Gleichniss betrachtet wird, obwohl es offensichtlich ist, dass diese Stricke bald reissen… Ohne Einlenken wird es eruptiv… Dabei verstehen es die USA mit eiskalter Strategie ihre Folgen fataler Fehler auf andere Länder zu verschieben, mit einer Mischung von Einschüchterung (Militär- Wirtschaftsmacht, deutsche Abhängigkeit von Führungsnation USA) und einem Geflecht von Devisen- und ökonomischen Taschenspielertricks, immer auf Grundlage internat. Rechts, das sie massgeblich (mit-)gestalten. Da hilft auch nicht das Geschwafel der Medien gegen USA-Kritiker, als wenn es moralisch verwerflich sei, Missstände zu kritisieren. Wenn man weiss, dass Medien Unwahrheiten wiederholen und damit eine öffentliche Meinung zementiert wird, obwohl sie falsch ist, versteht man so manchen Sprechervertreter von Unternehmen und Politik viel besser, wenn sie stoisch Versprechen abgeben und sich niemals schämen.
Armutsbericht – Die zerklüftete Republik | Arbeit + Soziales

Mehr…

 

Leserwertung hier klicken3 Bewertungen
88

About

Nachhaltigkeit + die Entdeckung Trojanischer Pferde…

Populäre Projektionen dessen, wie eine Bewusstseinsveränderung aussehen wird, sind in den meisten Fällen nur eine Neugestaltung der „alten Denkschablonen „. Eine größere, bessere Box, in der das Paradigma aufgewertet wird, das die Bedingungen verbessert, unter denen wir unsere Sucht auf eine „grüne“ Art und Weise genießen können.

So wichtig wie das ökologische Bewusstsein ist, es ist nicht genug. Das neue Paradigma kann nicht aus der intellektuellen Abstraktion einer dualistischen Interpretation einer „besseren Welt“ verwirklicht werden, die auf der Infrastruktur der existierenden Varianten-Matrix aufbaut, die dieses Paradigma erzeugt.

Gut zu wissen
Informationen zu akutellen Themen