Trendkompendium 2030

Roland Berger
Roland Berger

Roland BergerWie wird die Welt in 20 Jahren aussehen? Das Trendkompendium 2030 von Roland Berger Strategy Consultants unterstützt Unternehmensstrategen und Top-Entscheider bei der Beantwortung dieser Frage. Die Berater haben weltweite Untersuchungen angestellt, die Daten analysiert und die Ergebnisse interpretiert.

Das Trendkompendium 2030

Wir haben sieben Megatrends identifiziert, die die Wirtschaft von morgen prägen. Was macht Megatrends aus? Sie verändern die Welt – langsam, aber stetig und unwiderruflich. Sie umfassen ökonomische Faktoren ebenso wie soziale und ökologische Veränderungen.

Welche Bereiche der Wirtschaft werden sie beeinflussen?
Wir beschreiben die einzelnen Megatrends und wie sie sich im Laufe der nächsten 20 Jahre entwickeln werden. Anschließend formulieren wir konkrete Empfehlungen für Unternehmen, wie sie in einer sich wandelnden Welt wettbewerbsfähig bleiben können.

Wie können sich Unternehmen auf Megatrends vorbereiten?

Um unsere Megatrends für Manager greifbar zu machen, haben wir sie in 21 Subtrends aufgeteilt. Verschaffen Sie sich einen Überblick, wie sich Unternehmen auf die Welt von morgen vorbereiten können.

Was sind Megatrends?

Trends unterscheiden sich wesentlich von Prognosen und anderen Schätzungen für die Zukunft. Um dies zu veranschaulichen, laden wir Sie zu einer kurzen Reise in die Vergangenheit ein. Vergleichen Sie die Welt von heute mit den Prognosen von gestern.

Interaktive Version  

Demographische Veränderungen

Changing demographics

Globalisierung & Zukunftsmärkte

Globalization & Future Markets

Ressourcenknappheit

Scarcity of Resources

Herausforderungen des Klimawandels

The Challenge of Climate Change

Dynamische Technologie & Innovation

Dynamic Technology & Innovation

Globale Wissensgesellschaft

Global Knowledge Society

Globale Verantwortung

Sharing Global Responsibility

About

Nachhaltigkeit + die Entdeckung Trojanischer Pferde…

Populäre Projektionen dessen, wie eine Bewusstseinsveränderung aussehen wird, sind in den meisten Fällen nur eine Neugestaltung der “alten Denkschablonen “. Eine größere, bessere Box, in der das Paradigma aufgewertet wird, das die Bedingungen verbessert, unter denen wir unsere Sucht auf eine “grüne” Art und Weise genießen können.

So wichtig wie das ökologische Bewusstsein ist, es ist nicht genug. Das neue Paradigma kann nicht aus der intellektuellen Abstraktion einer dualistischen Interpretation einer “besseren Welt” verwirklicht werden, die auf der Infrastruktur der existierenden Varianten-Matrix aufbaut, die dieses Paradigma erzeugt.

Gut zu wissen
Informationen zu akutellen Themen