WHO-Zertifikate mit EU-Impfnachweis

Ausufernde Internationale Gesundheitsrichtlinien der WHO

Der von der EU vorbereitete digitale EU-Impfnachweis soll Grundlage für das globale WHO-Zertifikate-Netzwerk werden.  Die 194 Mitglieder der UN geben ihre Gesundheitshoheit ohne Notwendigkeit an eine private nicht demokratisch gewählte Einrichtung, die WHO ab. Die Begründung mit banalen Erklärungen lautet: Die Nachweise wurden etwa gebraucht, um Zugang zu Veranstaltungen zu erhalten oder eine Quarantäne nach Ankunft in einem anderen Land zu vermeiden. „Mit fast 80 Ländern und Gebieten, die an das digitale Covid-Zertifikat der EU angeschlossen sind, hat die EU einen weltweiten Standard gesetzt“, sagte EU-Kommissar Thierry Breton. Konkret soll die WHO nun das System hinter den Zertifikaten übernehmen. Im Rahmen der Zusammenarbeit sollen auch Standards etwa für die Überprüfung digitaler Signaturen festgelegt werden, um Betrug zu verhindern. „Dabei wird die WHO keinen Zugang zu den zugrundeliegenden personenbezogenen Daten haben“, ist ein unglaubwürdige Argumentation. Mit dieser Salami-Taktik beginnt ein neuer Kreislauf von Massnahmen, die keinen Sinn ergeben, aber die Fortsetzung einer Handschrift sichtbar machen, die einer Digitalen Sklaverei gleicht, wenn man die von der UN und Institutionen der 194 Länder nebeneinander ansieht: CBDC digitales Geld, digitale Industrialisierung, Künstliche Intelligenz in Händen von Bankern, Blackrock + Vanguard, Silicon Valley und Grosskonzernen, Dazu kommen ESG Regeln, CO2 Footprint, Steuern und Klimaabgaben, Einschränkungen der Bewegungsfreiheit und Zensur der Meinungsfreiheit. Alles von Regierungen und Organisationen in Arbeit ohne Transparenz und demokratische Diskussionen. n-tv ticker

About

Nachhaltigkeit + die Entdeckung Trojanischer Pferde…

Populäre Projektionen dessen, wie eine Bewusstseinsveränderung aussehen wird, sind in den meisten Fällen nur eine Neugestaltung der „alten Denkschablonen „. Eine größere, bessere Box, in der das Paradigma aufgewertet wird, das die Bedingungen verbessert, unter denen wir unsere Sucht auf eine „grüne“ Art und Weise genießen können.

So wichtig wie das ökologische Bewusstsein ist, es ist nicht genug. Das neue Paradigma kann nicht aus der intellektuellen Abstraktion einer dualistischen Interpretation einer „besseren Welt“ verwirklicht werden, die auf der Infrastruktur der existierenden Varianten-Matrix aufbaut, die dieses Paradigma erzeugt.

Gut zu wissen
Informationen zu akutellen Themen