Wir nähern uns der staatlichen Singularität des Kollektivismus

Moderne Staaten verfügen über Kapazitäten durch technologische Fortschritt überall und jederzeit Gehorsam zu verlangen

Viele westliche Bürger glauben, sie lebten in einer freien Gesellschaft oder so etwas Ähnlichem. Doch mit der Zeit beharren die Behörden immer stärker darauf, bei allem mitreden zu dürfen. Menschen können ohne Genehmigungen nichts auf ihrem eigenen Land anbauen. Sie können ohne Genehmigungen und Inspektionen keine Geschäfte betreiben. Sie können ohne Berufsbezeichnung keine Beratung erteilen. Sie können ihre Kinder nicht außerhalb des staatlich vorgeschriebenen Lehrplans unterrichten. Sie können keine Mitarbeiter einstellen, ohne eine Vielzahl von arbeitsplatz- und steuerrechtlichen Anforderungen zu erfüllen. Sie können ohne Lizenz weder Milch, Käse noch Eier produzieren und verkaufen. Sie können kein Geld verdienen, ausgeben oder Eigentum besitzen, ohne dafür Steuern zahlen zu müssen und dann noch einmal Steuern zahlen zu müssen. Jeffrey Tucker hat vor kurzem die drei Schichten allmächtiger Management-Technokratie beschrieben. Wir nähern uns der staatlichen Singularität: der Moment, in dem Staat und Gesellschaft nicht mehr zu unterscheiden sind. In der Singularität des Staates wird der Staat zur Gesellschaft und die Gesellschaft ein Produkt des Staates ist. Rechtsnormen und -erwartungen werden irrelevant. Der Auftrag des Staates besteht darin, das zu tun, was er für das Beste hält – da alles und jeder Ausdruck seiner Vision ist. Die Gewaltenteilung zwischen den Zweigen des Staates – Legislative, Exekutive, Bürokratie und Gerichte – ist nicht gegeben. Stattdessen tun sie alles, was sie für notwendig erachten. Die Bürokratie erlässt Gesetze. Gerichte entwickeln Politik. Legislativen führen Anhörungen durch und verfolgen Fälle. Regierungsbehörden ändern ihre Politik nach Belieben. Die Rechtsstaatlichkeit kann im Prinzip als wichtig anerkannt werden, während sie in der Praxis abgelehnt wird. Die staatliche Singularität ist der ultimative Kollektivismus mit Planwirtschaft. Die staatliche Singularität entwickelt sich allmählich und schleichend. Während faschistische, kommunistische und andere zentralisierte Machtregime oft das Ergebnis einer gezielten politischen Revolution sind, ist im Westen die allmächtige, verwaltende Technokratie gewachsen, hat sich ausgebreitet und ist in die Ecken und Winkel des gesellschaftlichen Lebens eingedrungen, ohne dass es zu plötzlichen politischen Umwälzungen gekommen wäre. Brownstone Institute

About

Nachhaltigkeit + die Entdeckung Trojanischer Pferde…

Populäre Projektionen dessen, wie eine Bewusstseinsveränderung aussehen wird, sind in den meisten Fällen nur eine Neugestaltung der „alten Denkschablonen „. Eine größere, bessere Box, in der das Paradigma aufgewertet wird, das die Bedingungen verbessert, unter denen wir unsere Sucht auf eine „grüne“ Art und Weise genießen können.

So wichtig wie das ökologische Bewusstsein ist, es ist nicht genug. Das neue Paradigma kann nicht aus der intellektuellen Abstraktion einer dualistischen Interpretation einer „besseren Welt“ verwirklicht werden, die auf der Infrastruktur der existierenden Varianten-Matrix aufbaut, die dieses Paradigma erzeugt.

Gut zu wissen
Informationen zu akutellen Themen