Green Gone Wrong?

Konsumentenbefragung zur Nachhaltigkeit im Lebensmittelhandel belegt ein geringes Verbrauchervertrauen in den verantwortungsvollen Umgang mit Mitarbeitern, Umwelt und Sortimentspolitik, so eine neue Agentur-Studie. Die Verführung zur Nachhaltigkeit wollen (Ex-)Profis vieler PR- und Werbeagenturen für ihre Kunden in die Hand nehmen. Aber die Frage stellt sich, ob hier nicht eine flächendeckende Strategie zur Erlangung der Kommunikationshoheit der Nachhaltigkeit als Ziel erkoren wurde. (K)ein Märchen? Die Liste der Agenturen mit Faktor Green(washing?) wird immer länger. > Marketing-Instrumente Wer ist glaubwürdig, da zunehmend (auch ehemalige) Werber und Agenturen diese Thematik als Megatrend erkennen, aber wenig bis keine eigene spürbare Erfahrung + Kompetenz der Nachhaltigkeit zeigen, wohl aber strategisches Vorgehen – für Gewinnmaximierung? > Can Capitalism Save the Planet?

About

Nachhaltigkeit + die Entdeckung Trojanischer Pferde…

Populäre Projektionen dessen, wie eine Bewusstseinsveränderung aussehen wird, sind in den meisten Fällen nur eine Neugestaltung der “alten Denkschablonen “. Eine größere, bessere Box, in der das Paradigma aufgewertet wird, das die Bedingungen verbessert, unter denen wir unsere Sucht auf eine “grüne” Art und Weise genießen können.

So wichtig wie das ökologische Bewusstsein ist, es ist nicht genug. Das neue Paradigma kann nicht aus der intellektuellen Abstraktion einer dualistischen Interpretation einer “besseren Welt” verwirklicht werden, die auf der Infrastruktur der existierenden Varianten-Matrix aufbaut, die dieses Paradigma erzeugt.

Anmelden

Gut zu wissen
Informationen zu akutellen Themen