Kern der globalen Wirtschaft

Die Uni Zürich hat mit einem mathematischen Modell, das normalerweise zur Analyse von Naturphänomenen dient, aus der Datenbank Orbis (60 Mio. Unternehmen weltweit) rund 37 Mio. Firmen herausgefiltert, und davon wiederum 43.060 transnational tätige Konzerne. Diese sind im Schnitt an 20 anderen Konzernen beteiligt. Bei der Untersuchung der Beziehungen zwischen diesen Firmen stellte sich heraus, dass ganze 1.318 Firmen den Kern der globalen Wirtschaft stellen und erstaunlich eng miteinander vernetzt sind, meist über Beteiligungen.

Aus diesem Kern haben die Züricher Forscher einen harten Kern von 147 Unternehmen herausgefiltert, die so eine Art Politbüro der Weltwirtschaft darstellen. Sie sind besonders eng vernetzt und kontrollieren 40% des weltweiten Vermögens. Die Top 10 Positionen werden von Finanzdienstleistern besetzt. Die Untersuchung soll in dem Magazin PLoS One veröffentlicht werden.

Erstaunlich ist an der Studie, dass sie nicht darauf angelegt war, zu analysieren, wer wieviel von der Weltwirtschaft kontrolliert, sondern die Beziehungen zwischen den größten internationalen Playern auszuleuchten. Die Realität ist komplex. Wir müssen uns von allen Dogmen befreien, ungeachtet ob es sich um Verschwörungstheorien oder um die freien Märkte handelt. Unsere Analyse basiert auf Tatsachen, erläutert James Glattfelder von der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich, einer der Autoren der Studie.

Quelle: blog.markusgaernter.com

We spend billions of dollars trying to understand the origins of the universe, while we still don’t understand the conditions for a stable society, a functioning economy, or peace.
(D. Helbing)

Autor  ETH Zürich
Dr. James B. Glattfelder Webseite

The top 50 of the 147 superconnected companies

1. Barclays plc
2. Capital Group Companies Inc
3. FMR Corporation
4. AXA

5. State Street Corporation
6. JP Morgan Chase & Co
7. Legal & General Group plc
8. Vanguard Group Inc
9. UBS AG
10. Merrill Lynch & Co Inc
11. Wellington Management Co LLP
12. Deutsche Bank AG
13. Franklin Resources Inc
14. Credit Suisse Group
15. Walton Enterprises LLC
16. Bank of New York Mellon Corp
17. Natixis
18. Goldman Sachs Group Inc
19. T Rowe Price Group Inc
20. Legg Mason Inc
21. Morgan Stanley
22. Mitsubishi UFJ Financial Group Inc
23. Northern Trust Corporation
24. Société Générale
25. Bank of America Corporation
26. Lloyds TSB Group plc
27. Invesco plc
28. Allianz SE 29. TIAA
30. Old Mutual Public Limited Company
31. Aviva plc
32. Schroders plc
33. Dodge & Cox
34. Lehman Brothers Holdings Inc*
35. Sun Life Financial Inc
36. Standard Life plc
37. CNCE
38. Nomura Holdings Inc
39. The Depository Trust Company
40. Massachusetts Mutual Life Insurance
41. ING Groep NV
42. Brandes Investment Partners LP
43. Unicredito Italiano SPA
44. Deposit Insurance Corporation of Japan
45. Vereniging Aegon
46. BNP Paribas
47. Affiliated Managers Group Inc
48. Resona Holdings Inc
49. Capital Group International Inc
50. China Petrochemical Group Company

* Lehman still existed in the 2007 dataset used

Links

The Network of Global Corporate Control

Magazin PLoS One

network_of_global_corporate {jathumbnail off images=”/images/stories/presse_10_2011/network_of_global_corporate_control_2.jpg”}

Kern der globalen Wirtschaft
Leserwertung1 Bewertung
96

About

Nachhaltigkeit + die Entdeckung Trojanischer Pferde…

Populäre Projektionen dessen, wie eine Bewusstseinsveränderung aussehen wird, sind in den meisten Fällen nur eine Neugestaltung der “alten Denkschablonen “. Eine größere, bessere Box, in der das Paradigma aufgewertet wird, das die Bedingungen verbessert, unter denen wir unsere Sucht auf eine “grüne” Art und Weise genießen können.

So wichtig wie das ökologische Bewusstsein ist, es ist nicht genug. Das neue Paradigma kann nicht aus der intellektuellen Abstraktion einer dualistischen Interpretation einer “besseren Welt” verwirklicht werden, die auf der Infrastruktur der existierenden Varianten-Matrix aufbaut, die dieses Paradigma erzeugt.

Anmelden

Gut zu wissen
Informationen zu akutellen Themen